Sebastian Niedlich - Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens

Autor: Sebastian Niedlich 
Verlag: dot books
Seitenanzahl: 372 Seiten
EBook-ISBN: 9783955204501
Internetseite des Verlags
: www.dotbooks.de

Aufmachung des Buches

 

Das Cover finde ich sehr ansprechend.Es ist hell und freundlich gestaltet. Man merkt schnell, dass es kein Horrorbuch ist, sondern eher lockere Lektüre ist. Der Tod sieht freundlich aus und die Schmetterlinge tun ihr übriges um das Bild zu vervollständigen.


Inhalt

 

"""Meine Gabe, den Tod anderer Leute voraussehen zu können, hat schon was. Gibt ein prima Partyspiel. ?Hey, ich sage euch, wer als Nächstes stirbt!' Spaß für die ganze Familie!""

Freunde sind etwas Wunderbares. Und manchmal findet man sie an den ungewöhnlichsten Orten. Martin hätte allerdings darauf verzichten können, am Sterbebett seiner Großmutter die Bekanntschaft des leibhaftigen Todes zu machen. Dieser hat sich eingefunden, um die Seele der alten Dame sicher ins Jenseits zu befördern ? und ist begeistert, dass ihn endlich jemand sehen und hören kann. Für ihn steht fest: Martin und er sind dazu bestimmt, beste Freunde zu werden. Schließlich ist er ein echt netter Typ! Und hey: Niemand kann so glaubhaft versichern, dass man weder an Langeweile, noch an einem gebrochenen Herzen sterben kann ... Im Laufe der Zeit gewöhnt Martin sich daran, dass der Leibhaftige stets bei ihm auftaucht, wenn er es am wenigsten gebrauchen kann. Doch als er eine ganz besondere Frau kennenlernt, muss er sich eine entscheidende Frage stellen: Macht es überhaupt Sinn zu leben, zu lieben und nach dem Glück zu suchen, wenn am Ende doch immer der Tod wartet?
Schmunzeln und lachen, weinen und sich trotzdem wohlfühlen: DER TOD UND ANDERE HÖHEPUNKTE MEINES LEBENS ist eine schwarze Komödie mit Herz, die man so schnell nicht vergessen wird.
Jetzt als eBook: ""Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens"" von Sebastian Niedlich. dotbooks ? der eBook-Verlag."

 

Meine Meinung

 

Es ist eine witzig, lockere Geschichte um einen Jungen der die Gabe hat den Tod zu sehen. Das kann er natürlich nicht freiwillig und er wehrt sich auch dagegen.

Es geht desweiteren um Freundschaft und deren Grenzen, aber auch um Verlust. Tod versucht den Jungen zu manipulieren, damit dieser später seinen Job übernimmt.. Er versucht es dabei mit allen Mitteln, denn Tod möchte, dass er den Job auch gerne übernimmt und einsieht, dass es keine andere Option für ihn gibt. Er schottet den Jungen von allem ab. Aber er findet das irgendwann heraus und ist sehr enttäuscht von Tod. Er dachte, er sei sein Freund und Freunde manipuliert man nicht. Er möchte natürlich seinen Willen behalten und frei entscheiden können, ob er den Job machen will oder nicht. Aber hat er wirklich eine Wahl?

Er versucht dem Tod ein Schnippchen zu schlagen, indem er andere vor dem Tod bewahrt. Das scheint aber nicht so gut zu funktionieren. Und dann übernimmt er auch noch die Gaben von Tod.

 

Es werden aber auch Fragen aufgeworfen wie Was passiert nach dem Tod? Nur leider weiß der Tod das auch nicht. Er fängt nur die Schmetterlinge und was dann passiert, kann er nicht sagen. Ihm ist es ja noch nie widerfahren. Tod stellt einen harmonischen Tod dar und nicht den Sensemann, den man sonst so oft kennt aus Horrorbüchern. Er ist anders. Lustig. Irgendwie liebenswert. Allerdings darf man nicht erwartet, dass es sich um ein tiefgründiges Buch handelt.


Mein Fazit
Von mir gibt es für dieses Buch 3 von 5 Sternen.
Rezension von: JE

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler