Veronika Lackerbauer - Burgfried

(c)
(c)

Autor/in: Veronika Lackerbauer
Verlag: ohneohren Verlag
Seitenanzahl: 382 (meine Ebook-Version)
ISBN (EPUB): 978-3-9503670-6-5
ISBN (MOBI): 978-3-9503670-7-2
Internetseite des Verlags: http://www.ohneohren.com/

 

Aufmachung des Buches

Das Cover des eBooks zeigt zur Hälfte eine reale Burg und zur anderen Hälfte eine gezeichnete Burg. Die Gestaltung passt zum Thema, war aber nicht ausschlaggebend dafür, dass ich es unbedingt lesen wollte.

 

Inhalt

In dem eBook „Burgfried“ von der Autorin Veronika Lackerbauer werden die Leser in eine andere Zeit und in ein kleines Königreich entführt. Dort regiert der verwitwete König Farentino sein kleines Reich. Seine Tochter Ramana wächst gemeinsam mit Luna, die Tochter ihrer Amme Audrine, auf. Die beiden sind die besten Freundinnen. Der Stand sieht es vor, dass Ramana eines Tages die Thronfolgerin und somit Königin wird. König Farentino verhandelt schon in ihren jungen Kindesjahren mit dem verbündeten König Erdogan, der ein größeres und stärkeres Nachbarkönigreich besitzt, dass Ramana Erdogans Sohn Araman heiraten soll.

Zu Ramanas sechszehnten Geburtstag bekommen die Prinzessin und Luna zwei Pferde geschenkt. Bei einem ihrer Ausritte tauschen die beiden ihre Rollen, sodass Luna wie eine Prinzessin wirkt und Ramana als deren Amme. Dabei lernen sie einen Reiter im Wald kennen, der nur noch Augen für Luna hat und diese gerne wiedersehen möchte. Zunächst skeptisch, trifft Luna sich doch noch einmal mit ihrem Verehrer…

König Farentino lädt die Familie um König Erdogan in sein Reich ein, um Ramana mit ihrem versprochenen Gemahl Amaran bekannt zu machen. Beim ersten Aufeinandertreffen verschlägt es beiden die Sprache und sie flüchten. Warum nur? Das verrate ich jetzt nicht, es soll ja noch spannend bleiben ;-).

Außerdem droht Gefahr von außen. Der Anführer des Wüstenreiches sinnt auf Rache gegen Erdogan. Kämpfe sind nicht ausgeschlossen und so begibt es sich, dass die Reiche in einen großen Krieg verfallen und nichts mehr sein wird, wie es war…

 

Meine Meinung

Meine Erwartungen wurden übertroffen. Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Buch mich so in den Bann ziehen wird. Der Inhalt klang schon sehr vielversprechend, aber es wurde noch übertroffen. Veronika Lackerbauer hat eine große Geschichte geschrieben, die verbotene Liebe, Kämpfe, Intrigen und Trauer beinhalten. Dadurch gab es viele Geschehnisse und es wurde nicht langweilig.

 

Bei diesem eBook kam ich mir vor als läse ich ein großes Märchen. Allein die Sprache des Buches fand ich schon klasse und ich konnte mir alles sehr gut bildlich vorstellen.

 

Ramana und Luna wachsen wie Schwestern auf, doch werden sie im Erwachsenenleben nicht mehr viel gemein haben. Ramana wird schließlich die Thronerbin sein und Luna blüht ein Leben in der Dienerschaft. Trotzdem führen die beiden bis zu ihrem sechszehnten Lebensjahr eine glückliche Kindheit und Jugendzeit. Doch dann verändert sich deren Leben schlagartig. Luna verliebt sich, aber wird ihre Liebe von Dauer sein? Und die Burg von Farentino wird überfallen.

 

Also, ich fand dieses Buch spannend erzählt und ich wurde nicht müde es weiter zu lesen.

 

Es geschahen aber auch teilweise Dinge, die einem schon die eine oder andere Träne ins Auge steigen lässt. Manche Geschehnisse hätte man sich vielleicht doch anders gewünscht, aber Veronika Lackerbauer schafft mit den weiteren Handlungssträngen ein für mich versöhnliches Ende.

 

Mein Fazit

Für dieses spannende und unterhaltende eBook vergebe ich volle fünf Lesesterne und eine klare Leseempfehlung.

 

Vielen Dank an den ohneohren Verlag für die Bereitstellung dieses eBooks und somit für die interessanten Lesestunden!

 

Somit gibt es 5 von 5 Sternen von mir.

 

Rezension von: KR

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler