Julie Leuze - Der Ruf des Kookaburra

Autor/in: Julie Leuze
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl:
416 Seiten
ISBN:
978-3-442-47843-9
Internetseite des Verlags
: http://www.randomhouse.de/goldmann/


Aufmachung des Buches
Das Cover ist wunderschön. Der Kookaburra kommt in der Geschichte nur kurz vor, steht aber in keinem Bezug zur eigentlichen Geschichte. Es unterstreicht lediglich die Gedanken und Gefühle der Protagonistin in einem bestimmten Moment. Es verleitet zum Träumen von fernen Ländern.

Inhalt
1859: Die junge Süddeutsche Emma Scheerer lebt mit ihrem Mann Carl, einem Forscher, im australischen Regenwald. Als Emmas Freundin Purlimil Zwillinge bekommt, verlangt ihr Clan, dass das Zweitgeborene nach Aborigines-Tradition getötet wird. Purlimil bittet Emma verzweifelt um Hilfe, woraufhin Emma das Baby adoptiert. Dayindi, der law man des Clans, fürchtet jedoch, dass Emma mit ihrer Tat den Zorn der Geister auf sich gezogen hat. Tatsächlich passieren in der Folge seltsame Dinge, schließlich verschwindet Carl spurlos. Ist das die Rache der Geister? Oder steckt vielmehr ein alter Feind aus der Vergangenheit dahinter, der sich an Emma und Carl rächen will?

Meine Meinung
Ich durfte dieses wunderschöne Buch als Freiexemplar im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks mitlesen und bin sehr, sehr dankbar dafür.

Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil. Der erste Teil ist "Der Duft von Hibiskus" und schließt hier auch direkt an.

Man steigt sehr gut in die Geschichte ein. Den ersten Teil sollte man gelesen haben um der Handlung gut folgen zu können und die Hintergründe zu verstehen. Nichts desto trotz hat die Autorin sehr schöne Rückblenden mit eingepflegt, ohne dabei zu übertreiben und im Prinzip den kompletten ersten Teil zu wiederholen. Die Rückblenden geben einen, der den ersten Teil noch nicht gelesen haben sollte (was ich aber jedem ans Herz lege, weil auch der erste Teil so super ist), trotzdem grob im Bilde ist.

Mit der Protagonistin Emma hatte ich anfangs meine Schwierigkeiten. So tolerant wie sie im ersten Teil wirkte, ist sie nun keineswegs mehr und mischt sich oft in die Rituale der Eingeborenen ein. Sie macht dort wirklichen Szenen und ich war, ehrlich gesagt, anfangs wirklich genervt von ihr. Allerdings wächst sie mit ihren Aufgaben und so wurde sie mir wieder sympathischer und ich habe sie wieder lieb gewonnen. Es ist schön, wenn ein Charakter wächst und nicht schon perfekt in ein Abenteuer geht. Das war auch von der Autorin so beabsichtigt. Sie sagte auch, dass man evtl auch deswegen ein wenig genervt von der Emma ist, weil man sie mit den heutigen Standards vergleicht und nicht mit den damaligen. Recht hat sie. Man versucht sich hineinzuversetzen, aber wer kann sich schon komplett in 1859 hineinversetzen?!

Emma hat eine große Aufgabe, die sie erfüllen muss und sie muss des Rätsels Lösung ohne Carl finden bzw. sie muss ihn finden, denn er ist weg. Diese ganze Geschichte dreht sich um Carls Verschwinden. Alles und jeder wird dadurch beeinflusst: Birwain, Purlimil, Burrinburrin, Emma,... Dann taucht John auf, ein Kontrolleur, denn Carls Verschwinden bleibt bei der Kolonialregierung nicht ohne folgen. Er muss untersuchen, ob die Arbeit weiterhin erledigt werden kann und wie sie mit den Aufzeichnungen alleine klarkommt. Keine einfache Aufgabe, zumal John dann auch noch zum Einzigen wird, mit dem Emma über ihre Gefühle und Gedanken reden kann und über die Rituale der Eingeborenen und was die Weißen davon halten bzw. halten sollten.

Alles ist sehr verstrickt. Es ist spannend erzählt, aber sehr lebensnah. Man hat das Gefühl dabei zu sein und kleines Mäuschen spielen zu dürfen. Man leidet und freut sich mit den einzelnen Personen.

Mein Fazit
Dieses Buch ist wundervoll!! Bereits vom ersten Teil war ich total gepackt und dachte, dass es schwer zu toppen ist. Da habe ich mich eindeutig geirrt. Ich empfehle dieses Buch jedem!! Es ist wundervoll geschrieben, spannend und doch mit viel Liebe, aber keinesfalls zu schnulzig und es läd zum Träumen ein, denn auch die Landschaft wird nicht vernachlässigt.


Von mir gibt es für dieses Buch 5 von 5 Sternen.

Rezension von: JE

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler