Bettina Brömme - Weißwurst für Elfen

Autor/in: Bettina Brömme
Verlag: Gmeiner
Seitenanzahl:
326
ISBN:
978-3-8392-1151-9
Internetseite des Verlags:
https://www.gmeiner-verlag.de/programm/titel/411-weisswurst-fuer-elfen.html

Hinweis: Die Rezension kann Werbung enthalten.

Aufmachung des Buches
Das Taschenbuch zu „Weißwurst für Elfen“ mit gelbem Hintergrund zeigt einen roten Pumps und einen Chucks-Turnschuh. Somit ist das Cover recht schlicht gehalten und hätte mich nicht direkt vom Kauf des Buches überzeugt. Hier hat die Inhaltsangabe eine Rolle gespielt.

 

Inhalt
Die korpulente Natascha kann ihre neue attraktive Kollegin Li nicht leiden, was auf Gegenseitigkeit beruht. Eines Tages passiert das Unglaubliche in der Eventagentur, für die sie beide arbeiten: Durch einen Blitzschlag wechseln die verhassten Kolleginnen ihre Körper. Für die schöne Li natürlich ein Schock, schließlich muss sie jetzt ihr Dasein im dicken Körper von Natascha fristen. Natascha nutzt die Gunst der Stunde endlich  mit einem tollen Aussehen die Männerwelt zu erobern. Dabei treffen die beiden Kolleginnen auf äußerst charmante, aber auch zwielichtige Typen. Während sie nun Zeit im Körper der anderen verbringen, können sie feststellen, dass das Aussehen vielleicht nicht immer das Wichtigste ist und lernen schließlich die jeweils andere besser kennen.

 

Meine Meinung
Bei „Weißwurst für Elfen“ von Bettina Brömme handelt es sich um eine leichte Frauenlektüre.

 

Natascha kann ihre neue Kollegin Li nicht ausstehen, aber auch Li mag Natascha nicht. So arbeiten die beiden im selben Büro mit großer Abneigung zu ihrem Gegenüber. Eines Tages geschieht das Unglaubliche. Durch einen Blitzschlag tauschen die beiden Frauen ihren Körper. Plötzlich ist Natascha in einem attraktiven Körper und Li ist die „Dicke“. So müssen sie nun mit einer völlig neuen Situation zurechtkommen. Natascha versucht nun mit ihrem neuen attraktiven Körper die Herren der Schöpfung zu verführen und gewöhnt sich relativ schnell an ihr neues Leben. Li macht es sich da schon schwerer. Sie möchte aber auf jeden Fall, dass Natascha ihren Körper pflegt und Sport treibt. Natascha allerdings umgeht Lis Wunsch des Öfteren und ist eher neidisch, das Li jetzt eher mal zu Süßigkeiten greift ohne groß auf das Aussehen zu achten.

Doch durch ihren Körperaustausch erkennen die beiden Frauen, dass man vielleicht nicht immer über das Äußerliche Urteile über die Person fällen sollte.

 

Im Beruf bekommen Natascha und Li ein gemeinsames Aufgabenfeld und müssen versuchen über ihre Differenzen hinweg zu sehen. Bald erkennen sie, dass ihnen irgendjemand im Job übel mitspielt und sie sabotiert. Können Natascha und Li sich langsam annähern und somit besser zusammenarbeiten? Hilfe erhalten sie von Oskar und Kiran, die sich für Natascha und Li interessieren oder doch für die jeweils andere. Verwirrungen und Irrungen sind hierbei nicht ausgeschlossen.

 

Mir hat gefallen, dass die Geschichte in Perspektivwechsel von Natascha und Li erzählt wird. Bettina Brömme hat hier den Sichtwechselübergang interessant gestaltet. Mitten im Satz endet die Perspektive der einen und geht über in die der anderen. Den Schreibstil der Autorin finde ich gut.

 

Das Buch hat einen lockeren Inhalt und lässt sich gut lesen. Es ist eine gute Geschichte für zwischendurch, aber auch nicht mehr um einen Wow-Effekt in mir auszulösen. Die Idee eines Körpertausches mittels eines Blitzschlages ist auch nicht wirklich neu für mich. Ich habe schon Filme/Serien mit solch einem Inhalt gesehen. Hier wurde das Rad nicht neu erfunden. Trotzdem hat mir das Buch alles in allem ganz gut gefallen.

 

Mein Fazit
„Weißwurst für Elfen“ ist ein nettes Buch für zwischendurch, wobei mir der Wow-Effekt gefehlt hat. Die Idee der Geschichte ist für mich nicht neu.

 

Somit gibt es 4 von 5 Sternen von mir.

 

 

Rezension von: KR 

Wir lesen gerade:

Sabrina liest:

Kristina liest:

Blogtouren

Seitenaufrufe (ab 25.05.2018)

Besucherzaehler