Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl

 

Berühre    mich     nicht

 

Allgemeine Infos: 

Autor: Laura Kneidl 
Verlag: LYX
Preis: 12,90 EUR  
Seitenzahl: 400 Seiten
ISBN:
978-3736305274
Internetseite des Verlags:  https://www.luebbe.de/lyx/buecher/sonstiges/beruehre-mich-nicht/id_6319905

 

Hinweis: Die Rezension kann Werbung enthalten.

 

 

 

Inhalt:

 

Der Roman handelt von dem jungen Mädchen namens Sage, die nach Nevada kommt um zu studieren.

Recht schnell erfährt man, dass ihr Studium jedoch nicht der Grund dafür war, dass sie ihre Heimat Maine verlassen hat. Vielmehr ist sie die 3000 Meilen von zuhause geflohen.

Und auch wenn sie ihre Mutter und ihre Schwester sehr vermisst, hat sie zu viel Angst um nach Hause zurück zu kehren.

Die Angst ist auch in Nevada ihr ständiger Begleiter.

Sobald Sage einem männlichen Wesen gegenüber steht, mit einem Mann reden oder ihn sogar berühren soll, verfällt sie in Panik.

Als sie dann an ihrem College auch noch auf Luca trifft, der einem ihrer Alpträume entsprungen zu sein scheint und alles darstellt, wovor Sage sich fürchtet, kann sie kaum glauben, jemals in Nevada Fuß fassen zu können.

 

 

Doch ist Luca wirklich die Person, die er zu sein scheint? Oder kann Luca ihr vielleicht sogar helfen?

Kann Sage sich ihrer Vergangenheit stellen oder holt diese sie irgendwann doch ein?

 

 

Meine Meinung:

 

Ich hatte von dem Buch vorab bereits viel positives gehört, hatte hier jedoch versucht mit geringen Erwartungen an die Sache heran zu gehen, da ich bei einem anderen Buch, welches auch so gehyped wurde, gerade erst enttäuscht wurde.

 

 

„Berühre mich nicht“  konnte jedoch auch mich vollständig überzeugen.

 Sage ist wirklich eine starke Persönlichkeit, die trotz allem was sie durchgemacht hat, immer noch versucht ihren Weg zu gehen. Ihre Angstzustände und Panikattacken werden für den Leser extrem gut nachvollziehbar dargestellt. Denn auch wenn ihre Angst rein tatsächlich meistens unbegründet ist, kann Sage ihren Körper nicht immer rational davon überzeugen, dass sie keine Angst haben muss.

 

Der Leser erfährt in kleinen Häppchen was Sage genau durchmachen musste und bei jeder weiteren Info, leidet man mit ihr. Ich hatte so viel Mitgefühl für Sage und wurde gleichzeitig jedoch auch so wütend auf die Person, die ihre Psyche so zerstört hat - es war echt ein Wechselbad der Gefühle.

 

Die Annäherung zwischen Sage und Luca wurde auch wirklich schön dargestellt. Alles passiert in kleinen Schritten. Nichts wird überstürzt, wodurch die Story auch wirklich glaubhaft erscheint.

Sages Gefühlswelt, auch in Bezug auf Luca wird dem Leser sehr gut näher gebracht.

Man freut sich als Leser richtig mit Sage, als ihr Leben endlich bergauf zu gehen scheint.

 

Und dann kommt das Ende ...

 

Ja ich muss sagen, dass das Ende mich recht zerstört zurück gelassen hat. Ich hatte einen großen Kloß im Hals und hab die Herzen der Personen brechen gehört.

 

Ich kann daher die Fortsetzung kaum erwarten, auf die wir Gott sei Dank nur bis Januar warten müssen.

 

 

 

Mein Fazit:

 

Ein Buch, welches den Wirbel der um es gemacht wird, in meinen Augen tatsächlich verdient hat. Das Buch hat mich tief berührt und mich emotional extrem mitgenommen. Es handelt sich um schwere Kost, die hier jedoch sehr zart in die Handlung eingepflanzt wird, ohne das man als Leser das Gefühl hat es wird zu viel.

 

Ich kann den Roman wirklich nur empfehlen und daher gibt es von mir auch volle fünf Sterne von mir :)

 

Rezension von: SA

 

 

 

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler