Sabine Tetzner - Geliebter Geist

 

Geliebter Geist: 

Allgemeine Infos: 
Autor: Sabine Tetzner 
Verlag: Drachenmond Verlag
Preis: 12,00 EUR  
Seitenzahl: 212 Seiten
ISBN: 978-3959913614


Internetseite des Verlags: 

https://www.drachenmond.de/titel/geliebter-geist/

Inhalt:

 

Das Buch handelt von Angela, einer Frau mittleren Alters mit Mann und drei Kindern, die irgendwie in ihrem Leben festgefahren zu sein scheint.

Durch eine Erbschaft gelangt sie an ein Haus am Ende der Welt auf dem Land und die Begeisterungsstürme dort einzuziehen halten sich bei allen doch sehr in Grenzen.

Den Umständen geschuldet, bleibt der Familie jedoch nichts anderes übrig als einzuziehen.

Schnell merkt Angela jedoch, dass sie nicht alleine in dem Haus ist und ob sie es glauben will oder nicht - hier bereits ein Geist wohnt.

 

Kann Angela den Geist vertreiben oder bahnt sich hier sogar eine Freundschaft an?!

 

Meine Meinung:

 

Puuuuh. Das wird jetzt tatsächlich schwierig, weil es mir so leid tut, was ich über das Buch zu sagen hab - aber es hat mich tatsächlich wahnsinnig gemacht und ich war einfach nur froh, als ich es beendet hatte.

 

Bereits der Anfang des Buches hat schon fast dazu geführt, dass ich nach 30 Seiten das Handtuch geworfen hätte. Die Autorin hat mit mir als Leserin da leider auch etwas Pech gehabt, da ich selbst Rechtspflegerin bin und auf meiner Arbeit Nachlassfälle bearbeite.

Der ganze Teil um die Erbschaft gab aus rechtlicher Sicht leider einfach gar keinen Sinn. Die Begriffwahl hat mich schon wahnsinnig gemacht (ich dachte, wenn ich noch einmal Erbschaftsgericht lesen muss, schmeiß ich das Buch weg (denn nein, es heißt nicht Erbschaftsgericht, sondern Nachlassgericht!)).

Und auch die Umsetzung des Testaments, die Folgen und Konsequenzen, die hier beschrieben wurden, gaben einfach sowohl aus erbrechtlicher Sicht als auch aus immobiliarrechtlicher Sicht keinen Sinn.

Mir ist klar, dass einem Laien das weder auffällt noch es ihn stört und auch dass es sich hier um einen reinen Unterhaltungsroman handelt, aber ich hätte mir einfach gern ein bisschen mehr Recherche gewünscht, damit zumindest das Grundgerüst stimmt.

Aber gut, ich hätte mein Urteil über das Buch aber nicht von den ersten 30 Seiten abhängig gemacht, wenn der Rest des Buches mich umgehauen hätte.

So war es jedoch leider nicht. Die Hauptperson Angela ging mir einfach nur tierisch auf die Nerven. Ich hab nicht verstanden wie ein Mensch nur so dermaßen naiv durch das Leben rennen kann und sich auch noch so ausnutzen lässt. Zu all dem hat sie sich ständig alles schön geredet und hat scheinbar versucht für sich eine heile Welt zu erhalten. Mich persönlich hat das einfach nur genervt. Auch von den anderen Personen war mir einfach absolut niemand sympathisch. Angelas Mann war hier natürlich der Schlimmste, aber Angelas Art hat nicht mal dazu geführt, dass ich groß Mitleid mit ihr hätte haben können. Und auch die Kinder waren einfach schrecklich. Undankbar, unfreundlich und verzogen.

Wenn wenigstens unser Geist Sebastian etwas hätte retten können. Aber bei ihm hatte ich mehr das Gefühl er spielt eine Neben - statt der Hauptrolle, die ich erwartet hatte.

Der Titel des Buches hat mir etwas anderes versprochen, als ich bekommen habe. Mir kam es vor wie die Geschichte um eine verzweifelte Hausfrau, in der zufällig ein Geist mitspielt.

 

Lange Rede - kurzer Sinn:

 

 

Fazit:

 

Es hat mir einfach nicht gefallen! Sowas kommt tatsächlich nicht oft vor bei mir. Zumindest nicht in dem Maße, dass ich darüber nachdenke, ein Buch abzubrechen. Ich hab mich durch die Seiten regelrecht gequält. Leider kann ich daher auch zum Schreibstil der Autorin nicht viel sagen, weil ich gar nicht darauf geachtet habe. Alles war davon überschattet, wie unsympathisch mir alle sind.

 

Gepaart mit der Katastrophe am Anfang um die erbrechtliche Lage, konnte für mich leider nichts mehr gerettet werden.

 

Daher gibt es von mir leider, leider, leider, nur 2,5 Sterne für das Buch.

 

Rezension von: SA

 

 

 

Wir lesen gerade:

Sabrina liest:

Kristina liest:

Blogtouren

Seitenaufrufe (ab 25.05.2018)

Besucherzaehler