Sarah Hall - Bei den Wölfen

Autorin: Sarah Hall


Verlag: Knaus


Seitenanzahl:
448


ISBN:
978-3-8135-0679-2

 

EBook-ISBN: 978-3-641-16578-9

 

Internetseite des Verlags: https://www.randomhouse.de/Verlag/Knaus/11000.rhd

 


Aufmachung des Buches


Das Buch ist sehr schlicht gehalten, was mir sehr gut gefällt. Auf dem Cover sieht man Rachel und einen Wolf, was gut zum Buch passt. Auch wenn ich mir Rachel etwas älter vorstelle.

 

Inhalt

Eigentlich wollte Rachel Caine nie mehr nach England und zu ihrer schwierigen Familie zurück. Die Wolfsexpertin lebt seit zehn Jahren in Amerika und geht in ihrer Arbeit auf. Doch das Angebot eines exzentrischen Earls, auf seinen Ländereien ein Wölfspärchen anzusiedeln, stürzt sie in Konflikte. Zu ihrer eigenen Überraschung ist die Heimkehr und die intensive Arbeit in der wilden Landschaft des Lake District die beste Medizin für ihre Seele. Aber als Rachel merkt, dass ihr Arbeitgeber die Wölfe für seine dubiosen politischen Ziele einsetzen will, muss sie sich entscheiden.


Meine Meinung


Ich habe das Buch vom Knaus Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür. Der Inhalt und das Cover haben mich sehr neugierig gemacht.

Ich mag Wölfe sehr gerne und war gespannt wie die Autorin, diese in dem Buch einbindet.

In dem Buch geht es um Rachel, die in Amerika als Wolfsexpertin arbeitet. Eines Tages bekommt sie aus ihrer Heimat das Angebot von einem Earl Teil eines großen Projektes zu sein, dass zu einer Ansiedlung von wilden Wölfen in England führen soll.

Rachel ist hin und her gerissen. Soll sie wirklich in ihre Heimat zurückgehen und damit auch wieder ihrer Mutter zu begegnen? Doch sie wagt den Sprung und begibt sich nach England. Sie ist einfach zu neugierig, wie der Earl es schaffen will, ein Pärchen von Wölfen wieder in England anzusiedeln.

Leider hatte ich einen schweren Start in das Buch. Der Schreibstil ist so gar nicht meins und die Sätze sind sehr verschachtelt und viele Fremdwörter haben mir das Lesen schwer gemacht. Durch die teils sehr langen Sätze hat sich das Buch unnötigerweise in die Länge gezogen.

Es gibt viele lange Beschreibungen von der Natur, Wissenschaft usw. was mir für mich die eigentliche Geschichte sehr ausgebremst hat.

Rachel ist mir als Charakter auch unnahbar geblieben. Ich habe einfach keinen Zugang zu ihr als Person gefunden. Sie ist eine unterkühlte Person, die nicht oft Gefühle zulässt. Auch als ein unerwartetes Ergebnis in ihrem Leben auftritt und ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt, ist sie mir sogar noch etwas unsymphatischer geworden, da ich selbst nicht so mit der Art, wie sie mit allem umgegangen ist, zurecht gekommen bin.

Mir ging es in diesem Buch auch zu wenig um die im Titel genannten Wölfe. Viel mehr geht es um Rachel, ihre Beziehungen zu Männern und um Politik.

Grade die Szenen in denen der Earl, der viel Einfluss in der Politik hat, vorkommt, haben sich für mich elendig lang hingezogen.


Mein Fazit
Wer gerne lange Sätze und viele Beschreibungen mag, ist in diesem Buch genau richtig.

Es kamen zwar oft die Wölfe vor, aber eigentlich gingen sie im Leben von Rachel völlig unter.

Und wenn einem der Hauptcharakter, der auf jeder Seite vorkommt, auch nicht gefällt, dann macht es das Ganze wirklich schwer, das Buch überhaupt zu mögen.

So kann ich für die Geschichte leider nur 2 Sterne vergeben. Generell wäre es wirklich ein interessantes Buch geworden, doch für mich gibt es einfach zu viele Kritikpunkte.


Von mir gibt es für dieses Buch 2 von 5 Sternen.


Rezension von: AN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler