Anita Hintz - Lebenswege-Kurzgeschichten rund um das Leben

Autor/in: Anita Hintz
Verlag: BOD Books on Demand
Seitenanzahl:
104
ISBN:
978-3839181393
Internetseite des Verlags:
http://www.bod.de/

 

Aufmachung des Buches
Das Cover zeigt eine asphaltierte Wegkreuzung umgeben von Feldern. Das Bild passt zu dem Buchtitel „Lebenswege“. Das Leben besteht auch aus verschiedenen Weggabelungen und oft voller Entscheidungen in welche Richtung man sich wendet.

 

Inhalt
Das Buch enthält zwölf voneinander unabhängige Kurzgeschichten mitten aus dem Leben gegriffen. Die Erzählungen sind teils lustig, aber auch teils sehr traurig. Sie handeln von gutmütigen, aber auch bösen Persönlichkeiten. Sie spielen in verschiedenen Gesellschaftsschichten und regen zum Nachdenken an.

 

Meine Meinung
Anita Hintz hat in ihrem Buch „Lebenswege“ zwölf Kurzgeschichten niedergeschrieben, die mitten in unserer Gesellschaft passieren oder in der Vergangenheit geschehen sein könnten. Nicht alle Erzählungen enden gut, dementsprechend erschreckend können sie auch sein. Es gibt auch Geschichten, die einen positiven Verlauf haben. Auf den Lebenswegen muss ja nicht alles böse enden.

 

Die Geschichten lassen sich schnell lesen und regen zum Nachdenken an. Da ist die Familie, die ein Haus erbt. Alles scheint gut, aber bald muss man erkennen, dass eine Person einen ganz anderen Charakter hat als jahrelang angenommen. Diese Handlung war sehr erschütternd.
Eine andere Erzählung handelt von einem Jungen, der in seiner neuen Schule kein Anschluss findet. Durch eine kleine List besteht er dann eine Mutprobe. Für den Jungen habe ich mich gefreut.

 

Andere Erzählungen handeln u.a. von einem Psychopathen; von einer Gang, die ein Raubzug planen; Freunde, die im Bus einen Kontrolleur niederschlagen oder von einem Mann, dessen routinierter Alltag aus dem Ruder verläuft und dadurch zum Helden wird.

 

Eine Geschichte spielt im Krieg und war sehr traurig. Ein Kind wird getötet, weil es einen Teddy aufheben möchte und ein anderes Kind verliert bei der Flucht seine Mutter.

 

Die vielen verschiedenen Schicksalsschläge der handelnden Charaktere können beim Lesen schöne, aber auch traurige Gefühle hervorrufen. Auf jeden Fall sind es kleine Geschichten, über die man nach dem Lesen nachdenken kann.

 

Bei manchen Erzählungen hätte ich gerne noch mehr erfahren wie es weitergeht, doch wie der Buchtitel ankündigt, handelt es sich um „Lebenswege“ und somit Ausschnitte aus dem Leben.

 

Anita Hintz hat einen guten Schreibstil und bringt auch in wenigen Seiten Emotionen beim Lesen zum Vorschein.

 

Mein Fazit
Für das Buch „Lebenswege“ mit seinen zwölf Kurzgeschichten vergebe ich vier Sterne. Eine Lektüre, die zum Nachdenken anregt.

 

Vielen Dank, liebe Anita, für das Rezensionsexemplar :).

 

Somit gibt es 4 von 5 Sternen von mir.

 

 

Rezension von: KR 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler