Rachel Corenblit - Einmal lieben geht noch

Autor/in: Rachel Corenblit
Verlag: Penguin
Seitenanzahl:
208
ISBN:
978-3-328-10008-9
Internetseite des Verlags:
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Einmal-lieben-geht-noch/Rachel-Corenblit/Penguin/e501619.rhd#info

 

Aufmachung des Buches
Der Titel „Einmal lieben geht noch“ steht in weißer Schrift in einem roten Herz. Vier männliche Gestalten bewegen sich entlang des Herzen. Eine Frau bewegt sich unter dem Liebessymbol. Das Cover passt zum Buchtitel und zum Inhalt.

 

Inhalt
Lehrerin Lucie geht langsam auf die Vierzig zu und hat noch nicht den passenden Mann gefunden. Deshalb macht sie sich auf verschiedenen Wegen auf die Suche nach Mr. Right. Dabei lässt sie auch nicht die Finger von dem Ex ihrer besten Freundin. Sie geht zu Speed-Datings und analysiert die Kandidaten. Doch ist der richtige Mann irgendwo dabei?

Meine Meinung
Bereits bei der Zusammenfassung des Inhalts habe ich es mir schwer gemacht. Es ist erst einige Tage her als ich das Buch beendet habe. Und doch bekomme ich den Inhalt nicht mehr allzu gut zusammen. Das liegt leider auch daran, dass die Geschichte bzw. der Erzählstil so gar nicht mein Fall war.

 

Als ich den Klappentext des Buches gelesen habe, war ich Feuer und Flamme diesen Roman zu lesen. Nun nach Beenden der Geschichte ist die Euphorie leider verflogen. Ich habe wirklich eine andere Geschichte erwartet. Der Erzählstil, der in diesem Buch angewendet wird, konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Es gibt keinen richtigen roten Faden in diesem Buch. Damit meine ich, dass es keine fortlaufende Handlung hat.

 

Protagonistin Lucie sucht einen Mann und damit habe ich den Buchinhalt eigentlich schon zusammengefasst. Man lernt aber nicht so richtig die Charaktere kennen und lieben, finde ich. In jedem Kapitel erfährt man wieder eine neue Art, wie Lucie an den Mann kommen möchte.
Ich hatte ja irgendwie die Hoffnung, dass sich die Geschichte noch bessert. Leider war dies nicht so. Das Ende hat mich dann auch nicht mehr umgeworfen. Irgendwie hat es für mich auch kein richtiges Ende…

 

Ich muss zugeben, dass ich irgendwann beim Lesen vieles einfach nur noch überflogen habe, weil ich sowieso nichts verpasst habe. Es war für mich keine richtige Handlung vorhanden. Immer nur gewisse Szenen. Und was mich dabei auch noch verwirrte ist die Tatsache, dass manche Kapitel noch einmal wiederholt wurden. Zunächst bekam man in einem Kapitel die Szene genauer beschrieben und im nächsten kam dann genau die gleiche Situation, nur beschrieben als eine Art Dialog zwischen den handelnden Personen.

 

Zu den handelnden Charakteren kann ich auch nicht viel berichten. Lucie ist mir nicht ans Herz gewachsen. Sie war mir eher unsympathisch. Da mochte ich irgendwie ihre ältere Nachbarin lieber, die ihr die Männersuche übers Internet näher bringt.

 

Der Schreibstil (auch wenn aus dem Französischen übersetzt) war so gar nicht mein Fall. Ich mag Geschichte bei denen man sich alles gut vorstellen kann. Mit diesem Buch fiel mir das nicht leicht.

 

Mein Fazit
Ich hatte mich sehr gefreut, das Buch doch noch als Rezensionsexemplar zu erhalten. Doch die Lesefreude verflog leider mit jeder Seite mehr. Ich habe mir vorgenommen Bücher zu Ende zu lesen, egal wie ermüdend es wird. Erst wenn ich das nicht mehr schaffe, gibt es nur einen Stern. Ich habe das Buch durchgezogen: Deshalb zwei Sterne. Doch leider keine Empfehlung von mir…

 

Trotzdem möchte ich mich bei dem Verlag dafür bedanken, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten habe.

 

Somit gibt es 2 von 5 Sternen von mir.

 

 

Rezension von: KR 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler