Susanne Leuders - Angels Fall

Autor/in: Susanne Leuders
Verlag: Verlagshaus el Gato
Seitenanzahl:
295
ISBN:
978-3-943596-90-8
Internetseite des Verlags:
http://verlagshaus-el-gato.de/verlagshaus/verlagsvorschau/verlagsvorschau-angels-fall/

 

 

Aufmachung des Buches
Das Cover von „Angels Fall“ ist sehr dunkel gehalten, weil es auch ein Nachtbild darstellt. Mitten auf der Straße sitzt eine weibliche, nackte Gestalt mit Engelsflügeln auf einer Kiste. Ihre Haare fallen über ihrem Gesicht und gebeugtem Körper. Im Hintergrund ist eine Großstadt zu erkennen. Als eine Art zweites Bild erstreckt sich aus dem Himmel eine Kapuzengestalt. Das Cover wirkt leicht bedrohlich, aber auch mysteriös. Mich spricht die Gestaltung an.

Inhalt
Nach einem tragischen Unglück verschanzt sich die aus eigentlich gutem Hause stammende Schülerin Amelie von Engelsbach immer mehr in der virtuellen Welt des Internets. Unter ihrem Nickname „Angel“ lernt sie den geheimnisvollen „Striker“ in einem Chatroom kennen. Sie freunden sich an und tauschen sich über ihre Gedanken aus. Bald muss Amelie erkennen, dass sie Striker aus der Schule kennt. Dort gehört sie eher zu den Außenseitern und so muss sie erst einmal damit klar kommen als sie erfährt, wer Striker ist. Doch hinter dem ihr als arroganter Mitschüler bekannte Junge, steckt vielleicht doch ein guter Kerl. Allerdings hat Striker seine eigenen gefährlichen Geheimnisse, in die sich auch Amelie bald verwickelt fühlt.

Meine Meinung
„Angels Fall“ von Susanne Leuders hat mich direkt in den Bann gezogen. Das liegt auch sehr am Erzähl- und Schreibstil von der Autorin. Ich konnte das Buch teilweise nicht mehr bei Seite legen, so mitgerissen hat es mich.

 

Man lernt Schülerin Amelie mit all ihren Ecken und Kanten kennen. Sie hat ein Schicksalsschlag in der Vergangenheit erlitten und muss auch jetzt viel einstecken. Dadurch flüchtet sie sich in die virtuelle Welt des Internets und lernt als „Angel“ den Jungen „Striker“ kennen. Sie freunden sich an. Als Amelie erfährt, wer sich hinter Striker verbirgt, muss sie sich erst einmal an diesen Gedanken gewöhnen. Es war für mich sehr interessant, wie Amelie auf die Erkenntnis reagiert und ob die Freundschaft zu Striker halten kann.

 

Die versteckte Freundschaft zwischen Angel und Striker mitzuerleben, war für mich sehr lesenswert. Ich litt mit den beiden mit, denn Striker hat sich auf ein gefährliches Spiel eingelassen, bei dem es um Leben und Tod geht. Amelie findet sich selbst bald schon mit Strikers Problem konfrontiert, denn sie erfährt in Laufe der Zeit auch, dass Geschehnisse aus der Vergangenheit mit Strikers Situation zu tun haben. Es wird sehr spannend, denn man trachtet um das Leben von Amelie und Striker. Wer steckt dahinter? Gänsehautfeeling pur.

 

Als Leser erkennt man die sich entwickelten Gefühle zwischen Angel und Striker. Trotzdem halten die beiden an einer freundschaftlichen Beziehung fest. Zu groß ist die Angst, dass die Freundschaft zerbrechen kann. Da fragt man sich auch selbst, kann eine Freundschaft fortbestehen auch wenn die Beziehung eventuell zerbrechen würde?

 

Amelie als Charakter kennen zu lernen war interessant. Sie ist nicht das brave Mädchen von nebenan. Amelie hat ihre ganz eigene Art durch das Leben zu gehen und stößt damit auf wenig Gegenliebe. So kommt es auch, dass sie in der Schule eine Einzelgängerin ist und sich vor ihren Mitschülern als „hartes“ Mädchen präsentiert, das sich auch anders kleidet und verhält als man es vielleicht erwarten würde. Dabei kommt es immer wieder zu Konfrontationen mit ein paar Jungs ihrer Stufe. Diese verhalten sich auch nicht nach feiner englischer Art sondern bedrängen sie schon fast.

 

Mir hat das Buch um Angel und Striker sehr gut gefallen. Nur das Ende hätte ich mir ein wenig anders gewünscht. Aber soviel ich weiß, wird es eine Fortsetzung geben, was ich auch sehr hoffe. Für mich ist die Geschichte noch nicht fertig erzählt ;-).

Mein Fazit
„Angels Fall“ ist klasse. Der Erzählstil hat mich mitgerissen, nur das Ende war noch nicht ganz mein Geschmack. Vielleicht ändert sich das ja bei einer möglichen Fortsetzung. Für mich hat das Buch
4 Sterne verdient.

 

Vielen Dank, dass ich das Buch lesen durfte. Eigentlich war es für eine Blogtour gedacht, doch aus gesundheitlichen Gründen, konnte ich dann leider nicht teilnehmen.

 

Somit gibt es 4 von 5 Sternen von mir.

 

 

Rezension von: KR 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler