Interview - Shannon Crowley

Hallo zusammen,

 

heute haben wir wieder ein Interview für euch. Dieses Mal hat sich die Autorin
Shannon Crowley zehn Fragen gestellt. Vor kurzem habe ich (Kristina) von ihr den Thriller "Hillmoor Cross" gelesen und bei einer Leserunde bei lovelbooks.de diskutiert. 

 

Die Rezension zu dem spannenden Roman findet ihr hier

 

Nun lernen wir die Autorin zum Thriller besser kennen :). Lest selbst...

Interview

Liebe Shannon,

vielen Dank, dass JeKrAnTa-Lesefreunde ein Interview mit dir führen darf :). Ich, Kristina, habe an deiner Leserunde bei Lovelybooks zu deinem neu erschienen Thriller „Hillmoor Cross“ teilgenommen und mit Gänsehaut dieses Buch gelesen. Vielen Dank nochmal :). Nun möchten wir aber auch ein bisschen die Autorin zu diesem Roman kennenlernen. Starten wir doch direkt mit den Fragen.

1. Stell dich doch bitte mal ein bisschen vor. Wer steckt hinter dem Pseudonym Shannon Crowley? Und warum schreibst du unter diesem „Decknamen“?

Ich arbeite seit etlichen Jahren ausschließlich als Autorin. Hinter dem Pseudonym „Shannon Crowley“ steckt Jacqueline Lochmüller  Das Pseudonym wurde in Absprache mit dem Verlag gewählt, damit der Name zum Buch passt. „Hillmoor Cross“ spielt ja in Irland. Unter meinem tatsächlichen Namen erscheinen deutsche Regionalkrimis.

2. „Hillmoor Cross“ ist die Geschichte von einem Mann, der kleine Jungs missbraucht und zum Mörder wird. Wie bist du auf die Idee des Buches gekommen und wie ist der Thriller nach und nach entstanden?

„Hillmoor Cross“ ist entstanden wie alle meine anderen Bücher / Geschichten auch. Ich habe eine blitzartige Idee und versuche diese auszubauen. Was könnte sich vorher, nebenher und im Nachhinein alles zugetragen haben? Welche Probleme, Fallstricke usw. könnte es geben? Bei „Hillmoor Cross“ habe ich mir hauptsächlich überlegt, was den Täter alles mehr und mehr in Bedrängnis bringen könnte. Spannend fand ich auch, dass es doch einige Menschen in seinem Umfeld gibt, die sich ahnungslos in Gefahr bringen weil, sie ihm zu nahe kommen.

Ein Punkt der mich beschäftigt hat: Wie vernachlässigt manche Kinder sein können, wie achtlos mit manchen kleinen Menschen umgegangen wird. Im Falle des kleinen Sebastian wussten viele (Erzieherin, Vater, Mutter des einziges Freundes etc.) dass er der eigenen Mutter lästig und gleichgültig ist. Und doch ist die Katastrophe passiert. Ein Versuch der Erzieherin, einzuschreiten, ist gescheitert.

3. Der Roman beinhaltet ein schweres Thema. Wie konntest du dich in deinen Schreibpausen von deiner Geschichte distanzieren?

Ich bin immer mitten im Geschehen meiner Geschichten, sonst könnte ich sie nicht schreiben. Ich kann aber auch genug Distanz halten, um mich nicht im Thema zu verlieren. Sonst wäre ein Thriller wie „Hillmoor Cross“ nicht möglich. Computer aus = Pause oder Feierabend. Natürlich überlege ich trotzdem, z.B. wenn ich ein Exposé schreibe, auch während der ‚Freizeit‘ wie die Story weitergehen könnte.

4. In „Hillmoor Cross“ gibt es viele Personen die keine Sympathieträger sind. Hast du diesen Aspekt aus einem bestimmten Grund gewählt? Oder war es eher am Schluss Zufall, dass die wenigsten Personen in diesem Buch der Definition von „Normal“ entsprechen?

Dass es in „Hillmoor Cross“ recht wenig Sympathieträger gibt war eher Zufall. Es sind sehr viele Figuren dabei, die ein mehr oder minder großes Problem haben, und deren Wege sich kreuzen. Da ist Zündstoff, meine ich, vorprogrammiert.

5. Hast du bereits andere Bücher veröffentlicht? Wenn ja, berichte uns doch ein wenig über diese.

Wie gesagt, ich schreibe auch Regionalkrimis unter meinem richtigen Namen. Vor kurzem ist der zweite Band einer Krimi-Reihe erschienen (emons Verlag – Fränkische Vergeltung). Außerdem Kurzgeschichten und True-Storys für einen großen Zeitschriftenverlag, sowie erotische Romane, unter einem weiteren Pseudonym.

6. „Hillmoor Cross“ ist ein fiktiver Ort in Irland. Warst du schon einmal in diesem Land? Wenn dem so ist, fasziniert dich etwas besonders an Irland?

Irland fasziniert mich von seiner Landschaft her, den Klippen, den alten Burgen, der mystischen Ausstrahlung.

7. Wann hast du deine Leidenschaft zum Schreiben gefunden? Ist die Schriftstellerei dein Hauptberuf?

Ja, Schriftstellerei ist mein Hauptberuf. Ich habe eine Ausbildung zur Bürokauffrau, wusste aber schon mit 13 Jahren, dass ich eines Tages als Autorin arbeiten möchte. Ich hatte damals schon unzählige Geschichten im Kopf.

8. Du stehst in einer Buchhandlung. Welche Art von Buch würdest du eher kaufen: Spannender Thriller oder Romantische Liebesgeschichte? Und warum?

Ich würde immer den Thriller kaufen. Romantische Liebesgeschichten sind mir zu unrealistisch. Sicher gibt es auch im echten Leben wunderschöne Momente zwischen zwei Menschen, aber im echten Leben läuft die Zeit ja weiter und es bleibt selten so wie es war. Oft genug kommen dann Enttäuschungen.

9. Wo zieht es dich in den Urlaub mehr hin: In den Norden oder eher in den Süden? Wie sieht eine perfekte Reise für dich aus?

Urlaub? Ganz klar: im Süden. Sommer, Sonne, Strand, Ruhe, Erholung, das Meer oder auch die Berge. Gutes Essen, Entspannung, gepflegte Umgebung. So sieht ein perfekter Urlaub für mich aus.

10. Könntest du dir vorstellen, dass deine Bücher verfilmt werden? Und wenn es so wäre, sollten sich die Filmemacher genau an dein Buch halten? Es ist ja doch leider oft der Fall, dass Buchverfilmungen stark abgeändert werden…

Es wäre natürlich toll, wenn meine Bücher verfilmt würden. Und natürlich würde ich mir wünschen, dass sich die Filmemacher so genau als möglich an mein Buch halten. Sonst ist es nicht mehr mein Krimi / Thriller.

Möchtest du zum Schluss noch gerne paar Worte loswerden?

Ich möchte mich bei Dir, liebe Kristina fürs Mitlesen bei Lovelybooks bedanken und für Deine Rezension. Ich möchte mich bei allen meinen Lesern bedanken, besonders bei jenen, die schon nach einem neuen Buch gefragt haben. Eines kann ich sagen: Ich arbeite schon dran :)

 

Vielen Dank, liebe Shannon, dass du an dem Interview teilgenommen hast :).

Informationen zu "Hillmoor Cross"

Autorin: Shannon Crowley

Verlag: Edition Oberkassel

Seitenanzahl: 301

ISBN: 978-3-95813-0418

Internetseite des Verlags: http://www.editionoberkassel.de/

 

Klappentext

 

 

Der attraktive Jake aus Hillmoor Cross entführt, betäubt und missbraucht einen kleinen Jungen. Dabei wird er überrascht und muss improvisieren. Als er feststellt, dass der Junge die Tat nicht überlebt hat und dessen Leiche verschwinden lassen will, kommt ihm etwas in die Quere. Nach zweitägiger Bewusstlosigkeit, trifft er auf eine Situation, mit der er am allerwenigsten gerechnet hat und die Schlinge um ihn zieht sich immer enger...

 

Hier geht es zu unserer Rezension: Klick mich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler