Kiera Cass - Selection-Die Elite

Autor/in: Kiera Cass
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Seitenanzahl:
384
ISBN:
978-3-7335-0095-5
Ebook-ISBN:
978-3-7336-0021-1
Internetseite des Verlags:
http://www.fischerverlage.de/buch/selection_die_elite/9783733500955

 
ACHTUNG SPOILER-GEFAHR (zweites Buch der Reihe)!!!

 

Aufmachung des Buches
Das zweite Buch der Selection-Reihe ist dieses Mal in Rottönen gehalten. Das rothaarige Mädchen, das America darstellt, hat ein rotes Ballkleid an. Der Hintergrund spiegelt sie aus verschiedenen Perspektiven wider. America wirkt ein wenig nachdenklich auf mich, was aber auch zu dem Inhalt des Buches passt. Die Buchgestaltung gefällt mir gut.

Inhalt
„Selection – Die Elite“ ist das zweite Buch der Reihe.

America befindet sich immer noch beim Casting im Palast der Königsfamilie. Prinz Maxon kann sich noch unter den verbliebenen sechs Mädchen seine zukünftige Ehefrau suchen. America hegt Gefühle für den Prinzen und umgekehrt scheint es auch der Fall zu sein. Aber dann ist da noch der Wachmann Aspen, der Exfreund von America. Auch zu ihm fühlt sich America weiterhin hingezogen. Wer ist ihre erste Wahl? Und wenn es Maxon wäre, wäre sie auch bereit Prinzessin werden zu wollen? Die Ereignisse überschlagen sich und plötzlich ist America sich der Liebe zu Maxon nicht mehr sicher… Hat er sich vielleicht auch schon anders orientiert?

Meine Meinung
Letztes Jahr habe ich mit Begeisterung den ersten Teil der Selection-Reihe gelesen. Nun wollte ich auch endlich die Fortsetzung kennenlernen. Ich wurde nicht enttäuscht.

America steht immer noch im Wettbewerb um die Frau von Prinz Maxon zu werden. Lange sieht es danach aus, dass nichts dagegen spricht. Aber in Illeá überschlagen sich die Ereignisse. Erst ist noch alles wunderbar zwischen America und Prinz Maxon und dann passiert das Unfassbare…(kein weiterer Kommentar, denn ich möchte nicht zu viel vorwegnehmen). Bei diesem Ereignis kamen mir fast Tränen in die Augen, so schrecklich war es für  mich darüber zu lesen.
Auf jeden Fall ist nach dieser unfassbaren Situation vieles anders. America findet sich wieder eher in Aspens Armen. Doch diese Dreiecksgeschichte ist ein hin und her. Leider sind in vielen Romanen Dreiecksgeschichten inzwischen Alltag geworden, sodass das nichts wirklich Neues ist. Und trotzdem fieber ich mit America mit. America fühlt sich trotz allem zu beiden Männern hingezogen. Es ist schwer als Leser zu entscheiden, wer die bessere Wahl ist. Eigentlich war ich im ersten Buch ein Prinz Maxon-Fan, was sich auch lange im zweiten Buch durchgezogen hat. Allerdings weiß ich inzwischen nicht mehr, wie ich den Prinzen richtig einschätzen soll. Er verhält sich manchmal für meinen Geschmack auch etwas daneben, sodass ich häufig auch über ihn den Kopf schütteln muss.
Nicht nur um America bahnt sich eine Dreiecksgeschichte an, sondern auch um den Prinzen selber… Für mich als Leserin war es schon emotional diese ganzen Liebeleien zu erleben. Man will ja nur das große Glück für America, doch da es noch weitere Fortsetzungen der Reihe gibt, muss man auf eine endgültige Entscheidung natürlich weiterhin warten.

Ich spüre zwischen America und Maxon eine große Anziehung, aber so viel steht noch in Frage. America weiß nicht, ob sie Prinzessin werden möchte und die politische Lage mit den verschiedenen Rebellenangriffen ist brenzlig. Immer wieder wird der Palast angegriffen. Es gibt harte Szenen in diesem Buch.

Aber auch schöne Momente sind dabei. Es wird Halloween gefeiert und America sieht ihre Eltern und Schwester wieder. Dieses Fest hat mir gut gefallen.

Doch leider ändert sich direkt nach Halloween alles und es gibt viel Verzweiflung. Ich konnte mich wirklich in Americas Lage hineinversetzen und litt mit ihr. Sie grübelt viel. Die politische Lage ist sehr schlimm. Und dann ist da noch das Tagebuch von Gregory Illeá, dass sie ins Zweifeln bringt. Man erlebt nun häufig eine nachdenkliche America.

Die Beschreibung der Szenen, der Kleidung der Mädchen und den Palast kann man sich super vorstellen. Ich fühlte mich beim Lesen wieder wohl.

Der Erzählstil gefällt mir gut. Die Kapitel fliegen so vor sich hin. Oft konnte ich das Buch nicht zur Seite legen, denn es passiert so viel zwischen America und Prinz Maxon beispielsweise, sodass ich immer wissen wollte, wohin das noch alles führt.

Am Ende des Buches sind wieder weniger Mädchen in der Auswahl für Prinz Maxon dabei. Doch Fragen bleiben weiterhin offen. Kann America Prinz Maxons Herz für sich noch halten oder wendet er sich von ihr ab? Und was wird aus Aspen?

Ich bin schon sehr gespannt auf Teil 3 der Reihe. Wird es ein zufriedenstellendes Ende geben? Ich freue mich aufs Weiterlesen.

Mein Fazit
Mich hat das Buch wieder in den Bann gezogen. Oft musste ich einfach weiterlesen. Wenn ich ein Roman nicht aus der Hand legen kann, schreit es wohl Richtung fünf Sterne. Die gebe ich somit auch der Fortsetzung.

Somit gibt es 5 von 5 Sternen von mir.

 

Rezension von: KR 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler