Marc Levy - Zurück zu dir

Autor: Marc Levy
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl:
320
ISBN:
978-3-7341-0254-7

EBook-ISBN: 978-3-641-17897-0

Internetseite des Verlags: http://www.randomhouse.de

Aufmachung des Buches

 

Das Cover zeigt Lauren in ihrer Heimatstadt. Sie liebt es am Wasser zu sein und wenn sie nicht grade ihre Zeit im Krankenhaus verbringt, reibt es sie oft dorthin.

 

Die Farbgestaltung gefällt mir ganz gut, nur zum Inhalt des Buches passt dieses Cover irgendwie nicht für mich.

 


Inhalt


Lauren arbeitet als Neurochirurgin im Memorial Hospital in San Francisco. Sie hat eine blendende Zukunft vor sich – doch nach einem mehrmonatigen Koma keine Erinnerung an ihre Vergangenheit. Damals hatte Arthurs Liebe sie ins Leben zurückgeholt, aber als sie endlich erwachte, war er verschwunden. Nun aber zieht es ihn zurück zur Frau seines Herzens, die er niemals vergessen hat. Als dann ein Unfall geschieht, in dem Arthur verletzt wird, landet er dort, wo er nie wieder hinwollte: im Memorial Hospital – und ausgerechnet auf Laurens OP-Tisch. Sie erkennt ihn nicht, fühlt sich jedoch unerklärlicherweise zu ihm hingezogen …

 

Meine Meinung


Es ist schon einige Jahre, dass ich den dazu gehörigen 1. Teil "Solange du da bist"  gelesen habe. Als ich den 2. Teil in der Neuauflage von dem Verlag angeboten bekommen habe, habe ich gedacht: Warum nicht? Eigentlich wollte ich ja keine Bücher von Levy mehr lesen, aber ich hatte nochmal die Hoffnung, dass ich doch wieder umgestimmt werde.

Lauren arbeitet nun wieder als Assistenzärztin. Aus ihrer Zeit im Koma weiß sie nichts mehr und außer ihren Narben ist Gott sei Dank kein weiterer Schaden zurückgeblieben.

Arthur hingegen erinnert sich an alles. Für längere Zeit hatte er sich nach Frankreich geflüchtet, um der Vergangenheit zu entfliegen, doch er kann Lauren einfach nicht vergessen. So kehrt er in seine Heimat zurück. Nichtsahnend, dass er selbst bald Patientin von Lauren sein wird...

Die Geschichte wird abwechselnd über Arthur, Lauren und einigen anderen Charakteren, die aus dem 1. Teil schon bekannt sind und ein paar wenige neue Charaktere, erzählt.

Am Anfang hat mich der dauernde Wechsel schon ein wenig genervt. Dadurch wurde für mich der Lesefluss gestört. Vielleicht hat es deshalb auch länger gedauert bis ich wieder richtig in der Geschichte drin war.

Die erste Hälfte des Buches habe ich mich ein wenig gelangweilt. Es konnte mich irgendwie nicht wirklich fesseln, bis Lauren und Arthur auf einander treffen.

Als Lauren Arthur behandelt ohne zu wissen, dass sie 4 Monate ihres Lebens mit ihm verbracht hat, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch sie weiß nicht warum. Weshalb ist es ihr so wichtig, wie es ihm geht?

Nach dieser Stelle ist die Geschichte für mich aber nur noch weiter vor sich hingeplätschert. Emotional hat mich dieser Teil überhaupt nicht packen können. Ich weiß noch, dass mir der 1. Teil sehr gut gefallen hat, deshalb finde ich es wenig schade, dass die Gefühle von Lauren und Arthur mich dieses Mal überhaupt nicht ergriffen haben.

Für mich war es ein wenig so, als würde ich das Buch aus weiter Ferne erleben, anders kann ich es nicht beschreiben.

Der beste Charakter in diesem Buch war für mich Arthurs Freund Paul. Einer der wenigen Lichtblicke in dieser sonst eher sehr vorhersehbaren Geschichte. Arthur selbst hat mir in diesem Buch irgendwie überhaupt nicht mehr gefallen. Ich kann garnicht genau sagen warum, aber Paul ist mir mehr ans Herz gewachsen.

 

Er liebt Arthur wie einen Bruder und lässt alles stehen und liegen, um ihn im Krankenhaus zu besuchen und würde alles für ihn tun. Manchmal tat er mir wirklich Leid, besonders, wenn es darum geht, dass er kein Blut sehen kann. Da muss er ab und zu schon sehr leiden. Aber grade das hat ihn so symphatisch gemacht für mich.

 

Mein Fazit


Leider konnte mich der 2. Teil nicht überzeugen. Die Emotionen fehlten um mich richtig zu packen und der dauernde Wechsel der Charaktere war auf lange Sicht sehr ermüdend.

So kann ich dem Buch leider nur 2,5-3 Sterne geben, da auch vieles wirklich sehr vorsehbar war. Das Ende hätte ich mir auch ein wenig emotionaler gewünscht.

 

Trotzdem aber vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Exemplars =)

 

Von mir gibt es für dieses Buch 2,5 von 5 Sternen.


Rezension von: AN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler