Leila Sales - This song will save your life

Autorin: Leila Sales
Verlag: Kosmos
Seitenanzahl:
320


ISBN:
978-3-440-14629-3

EBook-ISBN: 978-3-440-14918-8

 

Leseempfehlung ab: 14


Internetseite des Verlags
: www.kosmos.de

Aufmachung des Buches

 

Das Cover hat mich auf der Büchermesse in Frankfurt gleich angesprochen. Die Schrift über das ganze Buch verteilt gefällt mir gut. Das Mädchen auf dem Cover zeigt gleich, wofür Elises Herz schlägt. Also gut getroffen.

 


Inhalt

Elise war schon immer eine Außenseiterin. Niemand teilt ihren schrägen Kleidungsstil oder ihren Musikgeschmack. Bei einem ihrer notorischen Nachtspaziergänge trifft sie Pippa und Vicky, die sie in den Underground-Musikclub „Start“ mitnehmen – und plötzlich ist Elise unter Menschen, die sie so nehmen, wie sie ist. Außerdem entdeckt sie ihr Talent fürs DJ-ing. Sie wird zu heißesten Newcomerin der Szene und scheint mit einem Mal alles zu haben, was sie sich schon immer gewünscht hat: Freunde, Akzeptanz und vielleicht sogar Liebe. Doch was, wenn das richtige Leben droht, alles wieder zunichte zu machen?


Meine Meinung


Elise ist die typische Außenseiterin an ihrer Schule. Sie hat keine Freunde und weiß eigentlich garnicht warum. Was macht sie nur falsch? Sie wendet einen ganzen Sommer auf, um rauszufinden, was in ist und paukt Prominamen und Mode, anstatt ihre Sommerferien wirklich zu genießen.
Sie will im nächsten Schuljahr alles anders machen. Anstatt sich in der 1 Reihe im Schulbus zu verkriechen wie sonst, setzt sich sie sich in die Mitte des Schulbusses. Vielleicht setzt sich ja jemand zu ihr, wenn der Bus voll ist? Doch keiner setzt sich zu ihr. Ihre Bemühungen scheinen ganz umsonst gewesen zu sein...

Elisa war mir als Charakter von Anfang an symphatisch. Sie erinnert mich ein wenig an mich selbst als ich in die Schule ging. Auch ich gehörte eher zu den Außenseitern und wusste oft eigentlich garnicht warum.

Ich denke viele kennen das Gefühl, nicht dazuzugehören und egal was man macht, die anderen nehmen einen nicht ernst oder schaffen es, dein Leben zur Hölle zu machen, obwohl du es garnicht verdient hast.

Elise hat doch eigentlich nur einen einfachen Wunsch: Eine Freundin. Eine würde doch schon reichen. Aber wie soll sie das anstellen?

Eines Tages hält sie es einfach nicht mehr aus. Sie könnte ja einfach mal ausprobieren, wie es sich anfühlt, den Selbstmord zu wählen. Würde sie jemand vermissen?

Elise ist in diesem Buch oft an ihrem Tiefpunkt. Nur ihre nächtlichen Spaziergänge und die Musik scheinen ihr noch Halt zu geben. Als sie eines Nachts auf Vicky und Pippa trifft, öffnet sich für sie eine neue Welt.
Doch reicht ihr das wirklich?

Mehr will ich zu dem Inhalt eigentlich nicht verraten. WIe es mit Elise weitergeht, müsst ihr schon selbst lesen ;)

Elise ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Ich konnte mit ihr mitfühlen, da ich selbst einmal in einer ähnlichen Situation war. Wahre Freunde zu finden ist schwer, besonders in der Schulzeit.

Im Leben eines Jugendlichen gibt es so viele Regeln, so viel was man falsch machen kann. Das weiß auch Elise. Aber sie weiß einfach nicht mehr, was richtig und falsch ist. Doch ist Anpassung wirklich der richtige Weg?

Der Autorin ist wirklich ein tolles Buch über ein schwieriges Thema gelungen, dass viele Jugendliche täglich durchmachen. Jeder will irgendwo dazu gehören, doch leider schaffen es einige wenige, dass man sich seinen Wunsch nie erfüllen kann und leider viele Kinder dadurch Selbstmordgedanken bekommen. Und das sind nicht grade wenige.

Ich denke jeder muss für sich etwas finden, was für einen wichtig ist. So wie es für Elise die Musik ist, ist es für mich das Lesen. Elise lernt dadurch neue Menschen kennen, so wie ich dadurch tolle Menschen kennengelernt habe, die dieselben Interessen haben wie ich.

*Mein Fazit*

E
her das Fazit dieses Buches: Sei du selbst, lass dich nicht verbiegen und glaube an dich selbst. Lass dir nicht von anderen sagen, was du zu tun hast und was nicht. Wahre Freunde sehen dich so wie du bist und versuchen nicht zu ändern. Selbst wenn du in der Schule keinen Anschluss findest, du musst die Leute nach der Schule nie wiedersehen und wenn du dem nachgehst, was du liebst, wirst du auch Leute kennenlernen, die dich nicht dafür verurteilen, was du machst.


Selbst wenn du u den Außenseitern gehörst - wenn kümmerts? Wer bestimmt, wer Außenseiter ist und wer nicht? Ich habe erlebt, dass es zusammenschweißt, wenn man zu diesen angeblichen Außenseitern gehört. Wer in ist, hat meistens keine richtigen Freunde und muss sich andauernd anstrengen, es auch weiterhin zu bleiben.

Die Autorin hat für mich das in einer Buchform ausgedrückt, was ich selbst auch als Jugendliche erlebt habe. Das Leben ist nicht einfach, grade für Kinder. Und die Geschichte macht sicher auch Jugendlichen Mut, das zu machen, was sie lieben. Es gibt immer jemanden, der hinter einem steht. Manchmal erkennt man diese Personen nur nicht, weil man sich immer mehr und mehr abkapselt.

Für ein Jugendbuch hat dieses Buch auch genau die richtige Seitenanzahl. Nicht zu schnell und nicht zu langsam wird diese Geschichte rund um Elise und das Thema Mobbing erzählt.

Ich würde mich wirklich freuen, mehr von dieser Autorin zu lesen.
Ein weiteres Highlight in diesem Lesejahr =)

 

Das der Buchtitel auf Englisch ist, gefällt mir auch gut. Es passt irgendwie zu diesem Buch.


PS: Danke an den Verlag, der mir das Buch auf der Büchermesse als Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat =)


Von mir gibt es für dieses Buch 5 von 5 Sternen.


Rezension von: AN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler