Kiera Cass - Selection

Autor/in: Kiera Cass
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Seitenanzahl:
360
ISBN:
978-3-7335-0030-6
Ebook-ISBN: 978-3-7336-0007-5
Internetseite des Verlags:
http://www.fischerverlage.de/buch/selection/9783733500306


Aufmachung des Buches
Auf dem Cover sieht man eine junge rothaarige Frau, die ein pompöses türkisenes Ballkleid trägt. Mit ihrem linken Arm verdeckt sie leicht ihr Gesicht. Im Hintergrund scheint sie sich mehrmals zu spiegeln. Die Frau soll wahrscheinlich America darstellen, denn diese ist die einzig Rothaarige unter den 35 erwählten Damen. Mir gefällt das Cover sehr gut.

Inhalt
Bei „Selection“ von Kiera Cass handelt es sich um den ersten Teil der Buchserie.

Die junge America Singer lebt mit ihrer Familie im Staat Carolina des Königreiches Illeá. Die Gesellschaft ist in acht Kasten aufgeteilt. Bei dem achten Kasten handelt es sich um den schlechtesten und bei dem ersten um den besten und obersten Kasten. Als Musikerfamilie gehört Americas Familie zum fünften Kasten.
Prinz Maxon vom Königreich Illeá soll vermählt werden. Doch dazu muss er erst einmal eine Frau finden. Deshalb werden aus allen Staaten Illeás heiratsfähige junge Damen zunächst für ein Casting eingeladen und letztendlich wird aus jedem Staat jeweils eine der Frauen ins Schloss der Königsfamilie eingeladen. America erhält auch eine Einladung zum Casting. Zunächst widerstrebt ihr der Gedanke sich für einen Platz der „Erwählten“ zu bewerben, denn sie ist heimlich in den aus dem sechsten Kasten stammenden Aspen verliebt. Erst durch ihn ermutigt, bewirbt sie sich für einen Platz, schließlich wird sie schon nicht ausgewählt! Denkt sie! Plötzlich ist sie die Erwählte aus Carolina und wird wie 34 andere Damen auf dem Schloss erwartet. Dort angekommen befindet sie sich plötzlich in einer ganz anderen Welt voll Glamour, aber auch Bedrohungen. Wird sie es lange auf dem Schloss aushalten? Und was wird aus ihr und Aspen? Und dann ist da noch Prinz Maxon, den sie ja eigentlich gar nicht möchte, oder doch?

Ein interessanter Auftakt der Reihe beginnt…

Meine Meinung
Kiera Cass‘ Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und so kam ich in dem Buch schnell voran.

America wird, für sie überraschenderweise, mit weiteren 34 Erwählten auf das Schloss der Königsfamilie von Illeá geladen. Prinz Maxon soll unter den 35 Damen seine zukünftige Frau finden. Leicht erinnert mich dies an ein bestimmtes Fernsehformat ;-).
Es ist interessant, wie America die anderen Frauen kennenlernt, eine Freundschaft schließt, aber auch mit einer Person überhaupt nicht zurechtkommt. Es gibt Neid und teilweise auch Intrigen.
Schließlich lernt America auch Prinz Maxon kennen und muss feststellen, dass er gar nicht so übel ist. Mir als Leserin gefällt Maxon auch sehr gut. Er scheint einen guten Charakter zu haben und wirkt sehr normal. Kann er vielleicht America über ihren Liebeskummer zu ihrer heimlichen Liebe Aspen etwas hinweg helfen? America und Maxon schließen Freundschaft und America möchte dem Prinzen bei der Entscheidung der richtigen Dame helfen. Ob das gut geht und nicht doch echte Gefühle entstehen könnten? Mir gefallen die beiden zusammen sehr gut. Aber da sind ja auch noch andere Frauen im Rennen. Eifersüchteleien sind vorprogrammiert.

Americas Charakter gefällt mir auch gut. Sie ist ein herzensguter Mensch. Bei einem Angriff kümmert sie sich beispielsweise um ihre zugewiesenen Zofen und verteidigt sie. Das finde ich toll.

Ich konnte es mir bildlich sehr schön wie die Mädchen in den Kleidern aussehen. Es ist sicher ein Traum vieler Frauen mal ein wunderschönes Ballkleid zu tragen.

Manche Elemente in diesem Buch erinnern zwar auch an andere Bücher dieser Art (zum Beispiel an „Tribute von Panem“), doch mir hat dieser Auftakt der Selection-Serie trotzdem sehr gefallen. Eine Dreiecksgeschichte ist wie in anderen Romanen wieder erin Thema. Und ich habe auch schon leicht Partei ergriffen. Im Moment bin ich für Maxon. Nicht, weil er reich und ein Prinz ist, sondern weil mir sein Charakter gefällt.

Schlimm finde ich die Aufteilung der Gesellschaft in achten Kasten. Es ist verpönt sich mit jemandem aus den unteren Kasten einzulassen. So muss America ihre Liebe zu Aspen geheim halten.
Ihre Mutter ist richtig darauf fixiert, dass America in den Kasten aufsteigt. So geraten Mutter und Tochter sehr schnell aneinander.
Die Familie lebt zwar besser als die unteren Kasten, aber auch im fünften herrscht immer wieder Hunger. Leider erfährt man aber nicht so richtig, wie genau die Kasten gebildet wurden. Nur das davor Kriege geherrscht haben.

Rebellen greifen immer wieder an. Aber wer sind sie? Was wollen sie? Hier entsteht Spannung und es wird gefährlich…

Ich freue mich schon die Fortsetzung zu lesen.

Mein Fazit
Auch wenn sich gewisse Elemente zu anderen Büchern dieser Art ähneln, hat mir die Geschichte so gut gefallen (ich konnte oft nicht aufhören zu lesen), so dass ich dem ersten Band von „Selection“ fünf Sterne gebe. Romantik, Spannung und Intrigen sind garantiert.

Somit gibt es 5 von 5 Sternen von mir.

Rezension von: KR


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler