Susanne Lieder - Ostseewind und Sanddornküsse

Autorin: Susanne Lieder


Verlag: Ullstein


Seitenanzahl: 384


ISBN:
9783548286211


EBook-ISBN: 9783843709842


Internetseite des Verlags: http://www.ullsteinbuchverlage.de

Aufmachung des Buches


Das Cover ist einer der Gründe, warum das Buch auf meinem Wunschzettel gelandet ist. Ich liebe die Ostsee und das Meer und das Cover spiegelt dies perfekt wieder.



Inhalt


Harriet Bohnekamp, fast fünfzig, liebenswert und ausgesprochen tollpatschig, führt ein geordnetes, todlangweiliges Leben. Demnächst soll sie die kleine Bremer Bankfiliale übernehmen, in der sie seit zwanzig Jahren arbeitet. Eine Familie zu gründen, hat sie verpasst, und an die große Liebe glaubt sie schon lange nicht mehr. Der überraschende Heiratsantrag von einem alten Schulfreund reißt Harriet aus ihrem Tiefschlaf. Ihre Flucht auf den Darß führt sie wiederum direkt in die Arme von Jakob und zu einer himmlischen Liebesnacht am Strand. Harriet wollte einen Neuanfang - jetzt hat sie zwei Männer zum Verlieben. So prickelnd hatte sie sich das alles gar nicht vorgestellt...


Meine Meinung


Diesen Monat ist mir auf einmal eine private Nachricht in mein Fach getrudelt, die mich sehr gefreut hat. Die Autorin hat mir das Buch signiert angeboten und da das Buch auf meinem Wunschzettel stand konnte ich einfach nicht nein sagen. Sowas freut doch jede Leseratte ^.^

In diesem Buch geht es um Harriet, die fast 50 Jahre alt ist. Sie ist kinderlos, nicht verheiratet und arbeitet seit Jahren in ein und derselben Bankfiliale. Eigentlich ist sie mit ihrem Leben zufrieden. Sie hat nette Freunde, einen soliden Job, eine schöne Wohnung und eine Katze, mit der sie schmusen kann.

Doch alles ändert sich, als ihr langjähriger Freund Gerd ihr auf einmal einen Heiratsantrag macht. Harriet ist überrumpelt und weiß nicht was sie sagen soll. Will sie Gerd heiraten? Gerd ist ihr ans Herz gewachsen, aber reicht es aus, um ihn zu heiraten?

Als Gerd dann auch noch seiner Mutter sagt, sie hätte ja gesagt und diese sie zum Brautkleidshoppen mitnimmt, wird es Harriet zu viel. Spontan reicht sie Urlaub ein und nimmt Ausreiß an die Ostsee.

Vielleicht reichen ein paar Tage fernab von Bremen, das Chaos in ihrer Gefühlswelt wieder zu sortieren. Doch leider hat sie die Rechnung nicht mit dem Besitzer der Pension, in der sie unterkommt, gemacht...

I
ch habe mich von Anfang an in diesem Buch geborgen gefühlt. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir von der ersten Seite an und mit Harriet ist ihr ein toller Charakter gelungen.

Das Buch ist in keinem Buch kitschig und es ist wie aus dem wahren Leben gegriffen.

Harriet wird bald 50, aber hat sie wirklich alles aus ihrem Leben herausgeholt? GIbt es vielleicht noch etwas, dass sie erleben möchte? Zum Beispiel sich noch einmal so richtig Hals über Kopf zu verlieben? Oder ist sie dafür schon zu alt?

Das Thema in diesem Buch hat mir gut gefallen, auch wenn ich nur halb so alt wie Harriet bin. Ich habe mich gerne mit ihr auf die Reise nach Darß begeben und die Zeit mit ihr genossen.

Ich liebe die Ostsee und auch wenn ich noch nicht auf Darß oder auch nur in der Nähe war, habe ich mich gleich wohlgefühlt. Ich habe mir zusammen mit Harriet den Wind um die Nase streichen lassen und das Gesicht in die Sonne gehalten.

Besonders haben mir auch die Gedanken von Harriet gefallen. Oft musste ich schmunzeln oder hätte an ihrer Stelle dieselben Gedanken gehabt. In vielen Dingen ist mir der Charakter ähnlich gewesen, trotz des Altersunterschieds. Ich konnte mich gut in ihre Gefühle reinversetzen und habe mich an keiner Stelle gelangweilt.

Was mir auch gut gefallen hat ist, dass die Autorin selbst schon auf Darß war und deshalb die Umgebung so gut beschreiben konnte, dass ich das Gefühl hätte, ich würde dort selbst Urlaub machen.


Mein Fazit


Ich freue mich zu sagen, dass dieses Buch eines meines Lesehighlights in diesem Jahr geworden ist. Das Buch überzeugt durch seine Charakter und das es so nah am wirklichen Leben ist. Keine kitschige Liebesgeschichte oder übermäßige Abenteuer. Nein das wahre Leben macht dieses Buch zu einem Highlight für mich.

Meistens vergebe ich ja nur 5 Sterne an Bücher, die mich wirklich berührt haben oder mich so gefesselt haben, dass ich es keine Minute zur Seite legen konnte. Dieses Buch hat mich einfach mit dem Schreibstil und Harriet überzeugt.

Und einer Erkenntnis: Es ist nie zu spät sein Leben zu ändern! Leider hängt man doch zu oft in seinem Alltagstrott fest. Und auch mit 50 ist es für Menschen nicht zu spät die wahre Liebe zu finden.

Vielen Dank noch mal an die Autorin, die mir dieses schöne Buch an die Hand gegeben hat. Ich denke, es wird nicht das einzige Mal bleiben, dass ein Buch von der Autorin in mein Regal wandert.


Von mir gibt es für dieses Buch 5 von 5 Sternen.


Rezension von: AN

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler