Joanne K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Autor/in: Joanne K. Rowling
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl:
352
ISBN (Hardcover):
978-3-551-55168-9
Internetseite des Verlags:
http://www.carlsen.de/hardcover/harry-potter-band-2-harry-potter-und-die-kammer-des-schreckens/19647


Aufmachung des Buches
Auch auf dem Cover des zweiten Buches der Harry Potter-Reihe sieht man Harry im Vordergrund mit seiner blitzförmigen Narbe auf der Stirn. Er befindet sich hier in der Kammer des Schreckens, wo auch der sichtbare Phönix eine Rolle spielt. Die Buchgestaltung spiegelt somit eine Szene des Romans wider, was ich sehr gut finde.

Inhalt
In „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ von Joanne K. Rowling steht das zweite Schuljahr für Harry bevor. Aber vorher muss er sich noch mit seiner Muggelfamilie, den Dursleys, auseinandersetzen und irgendjemand möchte auch noch verhindern, dass er nach Hogwarts zurückkehrt. Doch gemeinsam mit Ron erreicht er schließlich doch noch auf umständlichen Weg die Zauberschule. Das neue Schuljahr bringt einen neuen Lehrer für Verteidigung der dunklen Künste und auch ansonsten stehen neue Abenteuer für Harry, Ron und Hermine bevor. Etwas treibt sein Unwesen in der Schule. Eine Kammer wurde angeblich geöffnet und es gibt immer mehr Opfer… Was geht auf Hogwarts vor? Und gelingt es Harry und seinen Freunden dem grauenhaften Geheimnis auf die Spur zu kommen?

Meine Meinung
Zum wiederholten Male habe ich nun dieses Buch gelesen. Allerdings ist es schon einige Jahre her seit meinem letzten Lesen und so war mir nicht mehr alles geläufig, auch wenn ich den Film in naher Vergangenheit geschaut habe. Aber in Verfilmungen fehlt ja auch meist einiges. Somit konnte ich ohne Langeweile Harry Potters frühe Abenteuer noch einmal genießen und vielleicht auch durch mein Hintergrundwissen besser nachvollziehen.

Im Vergleich zu nachfolgenden Bänden (ab dem vierten Buch) ist „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ noch recht harmlos und kindgerecht geschrieben. Zwar begegnet Harry auch in diesem Roman grauenhaften Kreaturen, aber es wirkt noch nicht wirklich unheimlich.

Es macht Spaß mit Harry und Co. die vielen Abenteuer zu erleben, wie die Todestagesfeier eines Hausgeistes oder der Besuch einer Mädchentoilette, wo die Maulende Myrte ihr Unwesen treibt. Letztere wird noch eine Schlüsselrolle rund um die Kammer des Schreckens spielen.

Was auch immer wieder lustig ist, ist die Tatsache, dass jedes Jahr ein neuer Lehrer für Verteidigung der dunklen Künste auf Hogwarts eingestellt werden muss. Dieses Mal lehrt der selbstverliebte, eingebildete, aber auch unfähige Gilderoy Lockhart dieses Zauberfach. Herrlich, wie arrogant er herüberkommt und doch von der Frauenwelt angehimmelt wird. Diese Szenen lockert die Geschichte auch nochmal auf.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ist flüssig geschrieben.

Was für mich halt leider nicht mehr funktioniert ist die eigene Vorstellung der Charaktere, besonders der Hauptfiguren. Ich sehe die Schauspieler der Verfilmungen vor mir. Somit geht ein wenig Fantasie für mich flöten. Dies macht der Handlung aber keinen Abstrich. Ich denke, dass geht vielen so, die die Bücher nach Schauen der Filme (nochmal) lesen.

Mein Fazit
Wieder 5 Sterne ;-). Ich weiß, dass ich die Bücher als Jugendliche verschlungen habe.

Somit gibt es 5 von 5 Sternen von mir.

Rezension von: KR


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler