Britta Röder - Zwischen den Atemzügen

Autorin: Britta Röder
Verlag: Acabus
Seitenanzahl:
232
ISBN:
9783862822980

EBook-ISBN: 9783862823000

Internetseite des Verlags: http://www.acabus-verlag.de

Aufmachung des Buches


Das Cover deutet auf einiges im Buch hin. Man erkennt nach und nach was die einzelnen Gegenstände usw. zeigen sollen. Leider spricht mich selbst das Cover des Buches mit seinen Farben nicht so an. Würde ich die Autorin nicht kennen, wäre ich wohl an dem Buch vorbeigelaufen.


Inhalt


Olli findet seinen Job in der Versicherung „zum Kotzen“ – was er leider direkt auf dem Schreibtisch seines Chefs unter Beweis stellt. Kopflos flieht er aus dem Büro und wird dabei beinahe von Leokadia überfahren. Auch sie hat ihre Gründe eilig aus der Stadt herauszukommen. Olli springt zu ihr ins Auto und ein irrsinniger Roadtrip Richtung Frankreich und Spanien beginnt, in dessen Verlauf der Tod immer öfter seine Hände nach ihnen ausstreckt. Und schon bald zählt auch der Polizist Jean-Loup zu ihren Verfolgern … Gibt es ein Entkommen in einer Welt, in der letztendlich nur auf den Tod und den Zufall Verlass ist?


Meine Meinung


Dieses Buch lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück.

Erstmal möchte ich nochmal der Autorin danken, die letztens auf einer kleinen Büchermesse spontan eine Lesung für 5 Lovelybooker gemacht hat. Sie hatte es wirklich geschafft, mich mit den ersten Seiten dieses Buches neugierig zu machen. So habe ich das Buch auch gleich erworben.

Für meinen Geschmack verrät die Inhaltsbeschreibung des Buches schon ein wenig zu viel. Ich hätte es besser gefunden, vorher über einiges im Ungewissen gelassen zu werden. Dann hätte es mehr überraschende Wendungen im Buch gegeben.

Wie schon bei dem Buch "Die Buchwanderer", das 1. Buch der Autorin, hat mir auch dieses Mal der Schreibstil wieder gut gefallen. Das Buch ließ sich sehr flüssig lesen und ich hatte es auch sehr schnell durch. (leider)

Wie schon geschrieben habe, ließ mich das Buch mit gemischten Gefühlen zurück. Ich weiß auch garnicht so recht, wie ich das Buch bewerten bzw. rezensieren soll.

Die Geschichte hat mich auf jeden Fall gepackt. Es ist wirklich ein Road-Trip der besonderen Art, die die Hauptcharaktere in diesem Buch unternehmen.

Olli hasst seinen Job, er ist einfach nur öde. Jeden Tag quält er sich zur Arbeit. Als er dann auch noch eine Beförderung erhalten soll, reicht es ihm. Er flieht aus dem Büro seines Chefs und rennt aus dem Gebäude. Nur weg von hier.  Doch dass er von einem Auto beim Ausparken angefahren werden und er sich schon bald auf der Reise seines Lebens befinden würde, hätte er sich nie ausgemalt.

Leokadia hat einen Termin im Krankenhaus. Sie hat das Gefühl, der Tod ist allgegenwärtig. Sie hat das Gefühl zu ersticken und flieht aus dem Krankenhaus. Sie klaut einen Wagen, in dem noch der Schlüssel steckt. Nur weg! Weit weg! Doch dabei fährt sie beim Ausparken Olli an. Gott sei Dank trägt er nur blaue Flecken davon. Leokadia bietet ihm an, mit ihr ein Stück zu fahren, auch wenn sie selbst noch nicht weiß, wohin. Ein ungewöhnlicher Trip zwei sich völlig fremder Menschen beginnt.

Den Charaktern widerfährt vieles Seltsames, aber auch Erschüttenderndes in diesem Buch. Da für mich ja schon die Inhaltsangabe schon zu viel verrät, werde ich nicht weiter auf den Inhalt eingehen. Lest selbst ;)

Ich kann nur sagen, dass so einiges der Feder der Autorin zum Opfer gefallen ist ;)


Mein Fazit


Eine unterhaltsame Geschichte, die manchmal schon ein wenig markaber anmuten mag für manche Leser. Mich hat es persönlich nicht so gestört, auch wenn es am Ende doch vielleicht ein wenig überzogen war ;) Besonders mit dem Polizisten. Aber dazu verrate ich jetzt mal nicht ;) Ich würde mir so einen Polizisten jedenfalls nicht in meiner Nähe wünschen...

Das Ende der Geschichte kam leider viel zu schnell und ich hätte es mir vielleicht noch ein wenig länger gewünscht.

Die Charaktere Olli, Leokardia und Ollis Kollege Gabor harmonieren gut miteinander in dieser Geschichte, nur sind ihre Gefühle leider nicht so ganz an mich rangekommen. Macht aber nicht ganz so viel, da mir das Buch dennoch gut gefallen hat.

Ich würde gerne noch mehr über dieses Buch schreiben, aber es war schon schwer genug mich auf eine Bewertung zu einigen.


Von mir gibt es für dieses Buch 3,5 von 5 Sternen.


Rezension von: AN


Hier geht es auch zu unserem Interview mit der Autorin: Klick mich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler