Kathryn Littlewood - Glücksbäckerei - Das magische Rezeptbuch

Autorin: Kathryn Littlewood
Verlag: S. Fischer Verlage
Seitenanzahl:
352
ISBN:
978-3-596-85484-4
Internetseite des Verlags
: http://www.fischerverlage.de

Leseempfehlung des Verlags: Ab 10 Jahren

Aufmachung des Buches


Das Cover ist sehr bunt, aber sehr schön gestaltet. Die Farben und die Schrift passen gut zu einer magischen Bäckerei. Auf dem Cover ist auch Rose abgebildet. Die bunten Verzierungen und die Farben versprechen in kunterbuntes Buch mit vielen Abenteuern. 


Inhalt


Rose und ihre Familie haben ein Geheimnis. Es ist das alte Familienbackbuch, in dem so zauberhafte Rezepte wie Liebesmuffins und Wahrheitsplätzchen gesammelt sind – oder auch Törtchen, um verlorene Dinge wiederzufinden. Roses Eltern hüten das Buch wie ihren Augapfel, keines der Kinder darf auch nur einen Blick hineinwerfen. Doch dann müssen die beiden Zauberbäcker verreisen. Rose und ihre Geschwister versprechen, sich von dem verbotenen Buch fernzuhalten. Doch dieses Versprechen ist gar nicht so einfach einzuhalten, und bald geht es in dem kleinen Dorf drunter und drüber...


Meine Meinung


Eigentlich sollte man ja ab einem gewissen Alter meinen, dass man ohne stehen zu bleiben an der Kinderbuchabteilung vorbeigehen kann, solange man selbst keine Kinder hat. Weit gefehlt. Allein der Aufkleber "Lieblingsbuch" der auf den Büchern in eine Buchhandlung klebt, lässt einen stehen bleiben. Deshalb wanderte dieses Buch auch schnell auf meinen Wunschzettel und ich war sehr froh, dass ich dieses Buch dann auch zum Geburtstag geschenkt bekommen habe.

Das Cover allein verspricht schon eine schöne Geschichte.

Und das Buch hat mich auch nicht enttäuscht. Klar es ist eine Kindergeschichte, aber sie hat auch mich verzaubert.

Rose kommt aus einer besonderen Familie. Sie lebt mit ihren drei Geschwistern und in ihren Eltern in einer Bäckerei, die nicht nur gewöhnliches Gebäck herstellt. Hier ein Muffin, der dabei hilft, einen verlorenen gegangenen Gegenstand wiederzufinden, hier ein Gebäck gegen Grippe... nein normal ist die Familie wahrlich nicht. Rose liebt die Bäckerei. Auch sie träumt davon einmal eine Glücksbäckerin zu werden, denn das ist es, was ihre Eltern sind - Glücksbäcker. Rose strengt sich sehr an, ihre Eltern stolz zu machen.

Als ihre Eltern verreisen müssen, um mit ihrem Gebäck zu helfen, eine Krankheitswelle einzudämmen, bleiben Rose und ihre Geschwister allein in der Bäckerei zurück. Rose liebt die Bäckerei, aber ihre Eltern haben ihr eindringlich mitgeteilt, dass sie und ihre Geschwister die Finger von dem geheimen Backbuch der Familie lassen sollen, in denen die wundersamen Rezepte stehen, die Gutes aber auch viel Chaos anrichten können. Doch ihre Brüder schaffen es sie zu überreden, doch mal 1 oder 2 Rezepte auszuprobieren....

Und natürlich ist das Chaos perfekt. Die ganze Stadt steht auf einmal Kopf. Und alles nur, weil sie nicht die Finger von dem Buch lassen können. Was machen sie nur? Vielleicht kann ihnen ihre Tante Lily helfen, die auf einmal auftaucht und von der sie noch nie etwas gehört haben? Aber warum ist Lily wirklich hier? Warum jetzt, wo ihre Eltern verreist sind? Ihre Geschwister sind begeistert von ihrer neuen Tante, nur Rose hat ein ungutes Gefühl... was wenn die Tante nur hinter dem geheimen Buch her ist?

Eine zauberhafte Geschichte mit viel vorprogrammierten Chaos aber auch vielen Weisheiten für Kinder. Wer einmal einen Fehler begeht, muss dies auch zugeben können und sein möglichstes tun diesen Fehler wiederzubeheben.

Rose Familie ist mir in diesem Buch ans Herz gewachsen. Ihre chaotischen Geschwister haben nur Unsinn im Sinn und man fühlt sich wieder in seine Kindheit versetzt.

Rose selbst hat viele Stärken, aber auch ihre Schwächen. Sie hadert sehr mit ihrem Aussehen, besonders, weil sie ein Auge auf einen Jungen aus der Stadt geworfen hat. Doch sie traut sich nicht ihn anzusprechen... Ihre Geschwister sehen viel besser aus als sie und ihre Eltern scheinen ihnen auch mehr Beachtung zu schenken. Doch im Laufe des Buches merkt Rose, was wirklich im Leben wichtig ist.


Mein Fazit


Zwar ist man als Erwachsener schnell mit dem Buch durch, aber auch wenn man kein eigenes Kind hat, dem man das Buch vorlesen kann, lohnt sich das Buch. Ich denke, ich werde mir auch mal den nächsten Teil irgendwann besorgen, denn ich möchte unbedingt wissen wie es mit Rose und ihrer Familie weitergeht. Auf jeden Fall gibt es von mir eine Kinderbuchempfehlung =)



Von mir gibt es für dieses Buch 5 von 5 Sternen.


Rezension von: AN


Weitere Bände der Reihe:


2. Die magische Prüfung

3. Die magische Verschwörung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler