Anne Hertz - Sternschnuppen

Autor/in: Anne Hertz
Verlag: Knaur
Seitenanzahl:
480
ISBN:
978-3-426-62978-9
Ebook-ISBN: 978-3-426-40693-9
Internetseite des Verlags:
http://www.droemer-knaur.de/buch/185405/sternschnuppen

Aufmachung des Buches
Meine Buchausgabe ist eine Sonderedition, die ich schon länger im Regal stehen hatte. Sie hat ein anderes Cover als die aktuelle Ausgabe. Von daher möchte ich die Aufmachung des Buches nicht weiter erläutern und bewerten. Den Roman habe ich jedenfalls wegen des Inhalts gekauft, nicht des Covers wegen.

Inhalt
In dem Roman „Sternschnuppen“ von dem Autorenschwestern Anne Hertz tritt Svenja den Direktorenposten an einem Hamburger Nobelhotel an. Ihr Freund Carsten wohnt noch in München, aber es ist vereinbart, dass er nachkommt. Doch dann entwickelt sich Svenjas Leben plötzlich in eine ganz andere Richtung: Sie ist schwanger, mit ihrem Freund ist Schluss und dann hat sie auch noch den Russen Alexej oder auch Sascha genannt an der Backe. Das alles passt nicht in ihre geplante Zukunft. Ihren Kinderwunsch hat sie vor Jahren aufgegeben als es einfach nicht klappen wollte und nun möchte sie doch einfach nur noch ihrer Karriere nachgehen. Tja, das Leben kommt Svenja in die Quere. Wird sie Karriere und Kind(er) unter einen Hut bringen können? Und warum keimen ihre Gefühle plötzlich für Sascha auf, der doch eigentlich gar nicht zu ihrem „Stand“ passt? Die „Sternschnuppen“ verändern Svenjas Leben.

Meine Meinung
Lange hatte ich das Buch ungelesen im Regal. Nicht weil ich es nicht lesen wollte, sondern weil immer andere Bücher dazwischen kamen. Doch für 2015 hatte ich es mir, nachdem ich den Tipp erhalten habe es endlich zu lesen, vorgenommen. Ich bin froh, dass ich nun auch mal ein Roman von den beiden Autorinnen, die hinter Anne Hertz stecken, gelesen habe. Der Schreibstil ist locker und flüssig geschrieben, sodass man das Buch schnell durch haben kann.

Svenja hat mit ihrem Kinderwunsch abgeschlossen. Lange haben sie und Carsten es probiert, doch schließlich hat es auch mit ärztlicher Hilfe nicht funktioniert. Somit konzentriert Svenja sich nun auf ihre Karriere als Hoteldirektorin und staunt nicht schlecht als ihr Arzt ihr mitteilt, dass sie schwanger sei. Ausgerechnet jetzt wird ihr Kinderwunsch erfüllt, wo sie sich mit der Tatsache nie eigene Kinder haben zu können abgefunden hat. Svenjas Gefühle fahren Achterbahn. Eigentlich freut sie sich, aber sie möchte auch nicht ihre Position im Hotel schon wieder verlieren. Erst einmal muss sie Carsten informieren und reist nach München zurück. Da erlebt sie eine Katastrophe, die ihre Lebensplanung um ein weiteres Mal in eine andere Richtung schiebt. Nun steht sie auch wieder als Single da. Und Carsten weiß noch immer nichts von seinem Vaterglück. Svenja kann einem schon etwas leidtun. Lange hat sie sich nichts sehnlichster gewünscht als eigene Kinder, nun möchte sie einfach nur ihrem Job nachgehen und dann kommt ihr das Leben dazwischen. Doch Svenja meistert ihre neue Situation souverän, finde ich. Sie ist eine starke Frau, die aber doch eine Schwäche hat: Sie gesteht sich ihre Gefühle für Sascha einfach nicht ein. Sie ist halt doch eher ein Denk-Mensch als Gefühlsmensch. Sie muss alles genau geplant haben und wenn dann etwas schief geht, kommt sie zunächst nicht damit klar. Wie die Geschichte mit der Schwangerschaft…

Mir gefallen auch die kurzen Mailaustausche zwischen den Hotelmitarbeiter. Sie sind sehr amüsant und man erfährt auch über dessen Meinungen zur neuen Hotelchefin Svenja.

Die Idee eines männlichen Kindermädchens in Form des Russen Sascha ist süß. Er kümmert sich hingebungsvoll um seine Schützlinge. Und Svenja ist nach anfänglicher Skepsis auch beeindruckt.

Die Kapitel sind auch nicht zu lange. Dies ist für mich immer ein Pluspunkt.

Die Autorinnen Anne Hertz schreiben sehr lustig und können den Leserinnen ein Schmunzeln entlocken. Bei mir war es jedenfalls der Fall.

In dem Buch kommen prominente Personen vor. Die Namen wurden leicht abgeändert, aber wer weiß nicht, wer mit „Til Schweikert“, „Frauke Ludwig“ oder „Katja Reumann“ gemeint ist ;-)?!

Mein Fazit
Für diesen lustigen und kurzweiligen Frauenroman vergebe ich vier Sterne. Ich hätte es schnell fertig gelesen, wenn nicht auch bei mir das Leben dazwischen gekommen wäre. Ein amüsantes Buch für zwischendurch.

Somit gibt es 4 von 5 Sternen von mir.

Rezension von: KR


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler