Claudius Morgen - Coverboy

Autor/in: Claudius Morgen
Verlag: Knaur eBook
Seitenanzahl:
250
Ebook-ISBN:
978-3-426-43344-7
Internetseite des Verlags:
http://www.droemer-knaur.de/ebooks/8175743/coverboy

Aufmachung des Buches
Auf pinken Hintergrund prangt eine weiße Darstellung eine Männerkopfes. In ausgeschnittenen Zeitungsbuchstaben wird der Titel genannt. Alleine von der Covergestaltung hätte ich mir das eBook nicht ausgesucht, mich hat eher der Inhalt angesprochen ;-).

Inhalt
In dem eBook „Coverboy“ erzählt der Autor Claudius Morgen die Geschichte des Anti-Helden Olli. Eigentlich arbeitet dieser als Journalist, doch sein Job ödet ihn an und nachdem seine Exfreundin auch noch von ihrem neuen Freund schwanger ist, wird Olli immer frustrierter. Bei einem Besuch bei seinem „Kumpel“ Steve wird er von diesem überredet auf eine Kreuzfahrtreise für ein ganzes Jahr zu gehen. Dabei soll Olli für Steves Homepage via Blogeinträge über seine Sexgeschichten während der Reise berichten. Doch Olli erlebt nichts Atemberaubendes und beginnt Lügenmärchen zu schreiben. Außerdem wird er seekrank und nach Wochen auf dem russischen Kreuzfahrtschiff beschließt Olli heimlich diese schreckliche Reise zu beenden. Dafür zieht er nach Berlin in eine derzeit Mädchen-WG, wo er sich allerdings als Schwuler ausgeben muss. Doch was passiert, wenn ein vermeintlicher Schwuler sich in eine Frau verliebt? Und was geschieht, wenn plötzlich die Wahrheit ans Licht kommt? Turbulenzen über Turbulenzen und Olli wird der Coverboy…

Meine Meinung
Der Inhalt dieser Geschichte hat sich lustig angehört, weshalb ich dieses eBook auch gelesen habe. Das Buch hat auch witzige Stellen, wo ich schmunzeln musste und es ist etwas derb geschrieben.
Doch mir hätte mehr Tiefgang gefallen. Teilweise war mir die Geschichte zu oberflächlich und dass Olli sich in Berlin verliebt, kommt mir auch nicht so gut herüber. Deshalb konnte ich mich auch nicht so gut in die Charaktere hineinversetzen. Ich habe mir auch mehr versprochen von dem WG-Leben zu erfahren. Und Olli wurde von vorne herein nicht wirklich als Schwuler ernst genommen.

Die Idee der Handlung finde ich gut und dass man bei einem Liebesroman aus der Sicht des Mannes liest, ist auch eher selten, aber interessant. So lernt man auch mal die Sichtweise des „stärkeren“ Geschlechts kennen.

In dem Buch erkennt man auch, was eine falsche Freundschaft ist. Der angebliche Kumpel Steve hat es faustdick hinter den Ohren und zeigt seine unsympathische Seite. Er fällt Olli richtig fies in den Rücken.

Das eBook ist auch sehr aktuell. Viele derzeit politische Themen werden aufgegriffen.

Gut finde ich das Ende. Kurzzeitig dachte ich, es gäbe kein Happy-End, weil die Seitenzahl immer weniger wurden. Doch dann kam nochmal die Wendung…

Mein Fazit
Interessantes Buch aus der Sicht eines Mannes mit Verstricken in Lügen und Heimlichkeiten. Ein wenig mehr hätte ich mir aber dann doch erwartet. Deshalb die goldene Mitte: 3 Sterne :-). Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des eBooks.

Somit gibt es 3 von 5 Sternen von mir.

Rezension von: KR


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler