Mara Stadick - Date im Dunkeln 1 + 2

Autor/in: Mara Stadick
Verlag: neobooks Self-Publishing
Seitenanzahl: 68
ISBN: 978-3-8476-9315-4
Internetseite des Verlags: http://www.neobooks.com/werk/33147-date-im-dunkeln.html

 

Aufmachung des Buches
Das zum größten Teil rote Cover zeigt eine Frau von hinten, die am PC sitzt. Um sie herum schwirren Schmetterlinge. Die Bildgestaltung passt zum Inhalt, denn Susanne lernt ihren „Tristan“ über ein Chat kennen. Ich bin diesem Cover neutral eingestellt. Es ist jetzt nicht so, dass ich es schlecht finde, aber es haut mich auch nicht um ;-).


Inhalt
„Date im Dunkeln 1+2“ von der Autorin Mara Stadick erzählt wie Susanne einen Mann im Chat kennenlernt. Er nennt sich „Tristan“ wie aus Tristan & Isolde. Von nun an schreiben sie fast täglich und kommen auf die kuriose Idee sich zu treffen. Kurios? Jaaaa…. Denn das Treffen ist kein normales Date, sie verabreden sich in einer dunklen Wohnung, wo sie sich gegenseitig nicht sehen können und nur durch Berührung mehr von sich erfahren. Wird dieses Date gutgehen? Und warum findet sich Susanne irgendwann in den winterhaften Bergen wieder? Das erfährt man in den beiden zusammenhängenden Kurzgeschichten…


Meine Meinung
Ich habe ja schon „Date im Dunkeln Teil 1“ gelesen. Es war in dem Buch mit den Erzählungen „Was wir nicht sehen“ enthalten. Von daher habe ich diese Geschichte nun schon ein zweites Mal gelesen und war auf die Fortsetzung gespannt.


Ich finde es nach wie vor waghalsig von Susanne sich mit einem fremden Mann, den sie nur aus dem Internet kennt, in völliger Dunkelheit zu treffen. Was da alles passieren könnte. Das darf man sich nicht ausmalen. Naja, die Dates gehen ja gut aus, aber plötzlich findet sich Susanne in Teil 2 in den Bergen wieder und es sieht nach einer Entführung aus…


Leider werde ich mit Susanne und Tristan nicht so sehr warm. Das kann man vielleicht in einer Kurzgeschichte nicht erwarten. Doch mir fehlt das gewisse Etwas in der Handlung um ein Woweffekt herbeizurufen.


Trotz dieser Kritik finde ich Mara Stadicks Idee solch einer Geschichte sehr gut. Sie hätte vielleicht noch ein wenig ausgearbeitet werden müssen, aber interessant finde ich das Buch schon.


Mühe hatte ich mit Susannes Tagträumen im ersten Teil. Diese legen sich glücklicherweise in der zweiten Geschichte. Mir hat auch der zweite Teil irgendwie besser gefallen als Teil 1. Vielleicht wegen der Landschaft oder auch weil man Tristans wahres Gesicht kennenlernt. Dennoch hätte ich mir noch ein bisschen mehr erwünscht in der Fortsetzung. Es ging mir alles etwas oberflächlich zu.


Susanne ist mir ein wenig suspekt. Sie hat keine Angst als sie „entführt“ wird. Sie nimmt mir die Situation zu sehr hin und kommt mir nicht wirklich sorgenvoll vor.


Das Buch lässt sich schnell und flüssig (bis auf ein paar altdeutsche Sätze) lesen.


Mein Fazit
Für „Date im Dunkeln 1 + 2“ verteile ich drei Sterne. Vielen Dank, dass ich wieder an der Leserunde teilhaben durfte und auch Teil 2 kennenlernen konnte :-).


Somit gibt es 3 von 5 Sternen von mir.


Rezension von: KR 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler