Linnea Sinclair - Sternenjagd

Autorin: Linnea Sinclair
Verlag: Egmont Lyx
Seitenanzahl:
480
ISBN:
978-3-8025-8507-4
Internetseite des Verlags
: http://www.egmont-lyx.de

Aufmachung des Buches


Das Cover hat mich gleich angesprochen. Die Farben passen für mich gut zu einem Science Fiction Buch und durch die Frau und den Mann auf den Bild weiß man aber auch gleich, dass man hier eher auch eine Liebesgeschichte zu erwarten hat.


Inhalt

 

Als Tribly Elliot ihren maroden Raumfrachter auf einem einsamen Planeten reparieren will, stürzt in der Nähe ein Kampfflieger ab. Trilby rettet den verletzten Piloten und bringt ihn auf ihr Schiff. Rhis Vanur ist ein Soldat des zhafarischen Imperiums und damit nicht der Typ, den eine Schmugglerin wie Trilby gern um sich hat. Dennocht fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Auch Rhis ist fasziniert von der eigenwilligen Kapitänin - was seinen Plan, ihr Schiff im Dienst einer geheimen Mission zu kapern, nicht leichter macht...


Meine Meinung

 

Das erste und soweit ich weiß bisher auch einzige richtige Science Fiction Buch von diesem Verlag. (man möge mich korrigieren, wenn dies nicht der Fall ist) Deswegen habe ich es mir auch sofort gekauft, auch wenn das Buch nun schon einige Monate ungelesen in meinem Regal liegen blieb.

Die Schrift in diesem Buch ist kleiner als bei diesem Verlag gewöhnlich gehalten, sodass man sich erst einmal darauf einstellen muss.

Der Schreibstil der Autorin an sich ist jedoch sehr flüssig zu lesen und ich konnte schnell in die Geschichte einsteigen.

Trilby hält sich mit ihrem uralten Raumschiff grade so über Wasser. Das meiste Geld, dass sie verdient, fließt sofort wieder in die Reparaturen ihres Schiffes. So befindet sie sich grade auf einem ablegenen Planeten, um ihr Raumschiff wieder für ein paar weitere Tage zu rüsten, als auf einmal ein Schiff abstürzt. Sie eilt zu der Absturzstelle;  vielleicht lässt sich aus den Wrackteilen noch ein wenig Geld machen! Sie hofft, dass der Pilot tot ist, damit sie sich nicht um ihn kümmern muss und sie einfach die Teile einpacken und verschwinden kann.

Doch er lebt... Trilby kann es einfach nicht über das Herz bringen, ihn so verletzt zurückzulassen. So nimmt sie ihn mit auf ihr Schiff - nicht wissend, wen sie da auf ihr Schiff lässt. Und dann scheint er sie auch noch magisch anzuziehen, obwohl sie sich lieber von ihm fernhalten würde..


Ich hatte am Anfang des Buches die Befürchtung, dass wie in vielen Egmontbüchern die Liebesgeschichte alles andere überschatten würde. Gott sei Dank war dies nicht der Fall. Die Autorin hat es geschafft, eine spannende Geschichte über verschiedene Spezies und Mächten im Weltraum zu schreiben und dabei die Liebesgeschichte einfließen zu lassen.

Die Charaktere sind gut beschrieben und Trilby und Rhis sind mir im Laufe des Buches wirklich ans Herz gewachsen.

 

Trilby möchte den Soldaten am Liebsten so schnell wie möglich wieder loswerden. Ein Auftrag wartet auf sie und sie benötigt das Geld dringend. Und außerdem weiß sie nicht ob sie Rhis über den Weg trauen will. Ihr Kopf sagt nein, aber ihr Herz will diesem nicht so recht folgen...

 

Rhis hingegen ist auch hin und gerissen. Er ist mitten auf einer Mission und er muss irgendwie das Schiff von Trilby kapern, um wieder zurück zum Imperium zukommen. Doch das ist garnicht so einfach bei diesem Schrotthaufen von Raumschiff. Er muss wirklich sein ganzes Können einsetzen, um aus dem Schiff noch etwas herauszuholen. Dabei fühlt er sich aber nicht wirklich wohl... auch nicht dabei, dass er Trilby so viel verheimlichen muss... dabei ist es für hin doch normal. Doch er spürt, dass Trilby für ihn mehr ist als nur ein Mensch, den er für seine Zwecke benutzt... doch er darf sich nicht davon ablenken lassen. Zu viel steht auf dem Spiel!



Das Buch hätte wirklich 5 Sterne von mir bekommen, wenn nicht das Ende gewesen wäre... wie so oft wurde dieses zu schnell abgewickelt und vieles bleibt offen, sodass man denken könnte, es würde noch eine Fortsetzung geben. Dies ist mir aber bisher nicht bekannt. Am Ende hätte ich es mir doch ein wenig ausführlicher gewünscht, so wie in dem Rest des Buches.

Natürlich sollte man hier keinen typischen SF-Roman erwarten. Vieles kommt einen bekannt vor und einiges ist vielleicht noch nicht ganz ausgereift. Aber ich denke, man kann es in diesem Buch verschmerzen ;)


Mein Fazit


Endlich mal ein Science Fiction Buch für Frauen, dass sich nicht nur um die Liebe dreht, sondern auch Action und eine solide Science Fiction Geschichte vorzuweisen hat. Für das Ende muss ich jedoch einen Stern abziehen, aber ansonsten hat es mir wirklich gut gefallen.


Von mir gibt es für dieses Buch 4 von 5 Sternen.


Rezension von: AN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler