Michelle Zink - Die Prophezeiung der Schwester - Liebe und Verrat (Teil 2)

Autor/in: Michelle Zink
Übersetzer: Alexandra Ernst
Verlag: cbj Verlag
Seitenanzahl: 416
ISBN (Hardcover): 978-3-570-13722-2
EBook-ISBN: 978-3-641-04926-3
Internetseite des Verlags: http://www.randomhouse.de/cbj/

 

ACHTUNG SPOILERGEFAHR, DA ZWEITER TEIL DER REIHE!!!

 

Aufmachung des Buches

Ich besitze die Hardcover-Version des zweiten Teils von „Die Prophezeiung der Schwestern – Liebe und Verrat“. Man sieht eine Frau mit geöffneten Augen und einen Mann mit geschlossenen Augen, dessen Kopf den Rücken der Frau berührt. Hierbei kann es sich eigentlich nur um Lia und Dimitri handeln. Das Cover spiegelt ein wenig den Inhalt des Buches wider, denn zwischen den beiden bahnt sich etwas an.

Der Titel und der Name der Autorin sind in goldener Schrift gehalten. Das gefällt mir sehr gut und das Buch ist für mich wie ein kleiner Schatz ;-).

 

Inhalt

Der Roman „Die Prophezeiung der Schwestern – Liebe und Verrat“ von der Autorin Michelle Zink ist der zweite Teil der Trilogie.

 

Seit mehreren Monaten lebt Lia nun mit ihrer Freundin Sonia in London. Nachdem ihre andere Freundin Luisa gemeinsam mit Lias Tante Virginia und Edmund ebenfalls angekommen ist, heißt es schon wieder Aufbruchsstimmung. Zusammen mit Edmund wollen die drei Freundinnen nach Altus reisen, wo Lia durch ihre Tante Abigail die restlichen Seiten der Prophezeiung erhofft. Doch die Reise birgt Gefahren. Zum einen werden sie von Samaels Höllenhunden gejagt, zu anderen gibt es in der Gruppe jemand, der nicht (mehr) auf der richtigen Seite steht und Lia schaden könnte. Während der Durchquerung der Wälder trifft die Gruppe auf Dimitri, mit dem Lia und Sonia schon in London Bekanntschaft geschlossen haben. Dimitri, der Gefühle für Lia entwickelt, hilft ihnen bei der restlichen Reise nach Altus. Doch werden sie die mysteriöse Insel gesund erreichen? Und werden sie die Prophezeiung dort finden? Es bleibt spannend.

 

Meine Meinung

Zu Beginn des Buches kam ich zunächst etwas schwer wieder in die Thematik hinein und musste mir einige Dinge zurück ins Gedächtnis rufen. Es wurden Sachen erwähnt, wo ich mir noch nicht mal sicher bin, ob sie im ersten Buch überhaupt schon vorkamen. Beispielsweise war mir Altus kein Begriff, aber im zweiten Teil der Trilogie wurde Altus so erwähnt, als müsste man als Leser Bescheid wissen.

 

Ansonsten ist dieses zweite Buch der Reihe wieder sehr spannend und es passiert sehr viel, auch Dinge mit denen man nicht gerechnet hat. Lia muss erkennen, dass es eine Person in ihrer Gruppe gibt, die nicht mehr sie selbst ist und Lia schaden möchte. Für Lia ist das wie ein Schlag ins Gesicht. Doch wer ist diese Person? Für alle, die das Buch noch lesen wollen, lasst euch überraschen ;-).

 

Auch entwickelt sie Gefühle für Dimitri, doch es gibt ja auch noch ihren früheren Freund James. Wie wird sich Lia entscheiden? Auf jeden Fall ging es mir mit Dimitris und Lias Gefühlen etwas zu schnell. Sie fühlen sich gleich magisch zu einander hingezogen. Und James scheint schon leicht vergessen. Er spielt auch in diesem Buch nur eine untergeordnete Rolle. Er scheint sich nur sehr mit Alice angefreundet zu haben, zu Lias Leidwesen. Wird er jetzt auf der bösen Seite stehen?

 

Spannend war auch die Reise nach Altus und die Gefahren, die dabei gelauert haben. Lia muss gewaltig aufpassen, denn sie kann nichts und niemanden mehr wirklich trauen.

 

Michelle Zink zieht ihre Leser, meiner Meinung nach, auch in diesem Buch wieder in den Bann und es war ein Leseerlebnis.

 

Wird Lia endlich die Prophezeiung finden? Auf jeden Fall muss noch vieles im dritten Buch geklärt werden und ich freue mich schon aufs Lesen :-).

 

Das Ende ging mir dann etwas zu schnell. Ich hätte gerne noch ein wenig mehr erfahren.

 

Mein Fazit

Anders als beim ersten Buch gebe ich dieses Mal keine volle fünf Sterne, sondern nur vier ;-). Das hängt vor allem damit zusammen, dass ich zu Beginn Schwierigkeiten hatte in die Geschichte hineinzukommen und dass zum Ende die Handlung etwas zu schnell dahin erzählt wurde. Aber ansonsten habe ich mich sehr unterhalten gefühlt.

 

Somit gibt es 4 von 5 Sternen von mir.

 

Rezension von: KR

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler