Colleen Hover - Weil ich Will liebe

Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Seitenanzahl:
368
ISBN:
978-3-423-71584-3

EBook-ISBN: 978-3-423-42136-2

Internetseite des Verlags: http://www.dtv.de

Aufmachung des Buches


Da gibt es nicht so viel zu sagen - halt Schrift ;) Ich habe richtige Cover lieber.


Inhalt


Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation...


Meine Meinung

 


Dieses Buch war eines der wenigen Bücher, die ich dieses Jahr unbedingt lesen wollte. Hoover hat es wirklich geschafft, eine der Autorinnen zu werden, die ich gerne lese. Deswegen musste ich das Buch auch unbedingt gleich am Erscheinungstag haben.

Natürlich war meine Erwartung für dieses Buch sehr hoch, deswegen hatte ich Sorgen, dass mir das Buch vielleicht nicht so gut gefallen könnte.

Am Anfang dachte ich auch wirlich, diese Angst wäre begründet, denn dieser war für mich ein wenig holprig und so war ich nicht wie beim 1. Teil von der ersten Seite an gebannt von diesem Buch. Doch dieses Gefühl schlich sich mit jeder Seite mehr ein. Danach habe ich Seite um Seite verschlungen und habe mich mal wieder geärgert, dass die Schrift so groß und das Buch zu kurz war.

WIll und Layken sind mir wirklich als Charaktere ans Herz gewachsen. Sie ist noch so jung, haben aber schon so viel in ihrem Leben meisten müssen. Es ist nicht einfach für sie sich nach dem Tod ihrer Eltern um ihre Brüdern zu kümmern und gleichzeitig studieren zu gehen. Es bleibt kaum noch Zeit für ihre Liebe. Auch alle anderen Charaktere, ob es nun die Geschwister der beiden oder ihre Freunde sind, haben das Ganze wieder vervollendet. Auch neue Charaktere, wie z.B. die neue Nachbarin mit ihrer Tochter, haben sich einen Weg in mein Herz geschlichen.

Seit Will Laykens verstorbener Mutter dass Versprechen gegeben hat, dass er und Layken noch 1 Jahr bis zum 1. Sex warten sollen, zählen die beiden sogar die Stunden. Doch als der große Tag vor der Tür steht, mischt sich das Schicksal mal wieder in das Leben der beiden ein...

Das Buch hat mich zum Schmunzeln gebracht, aber auch einzelne Tränchen sind zwischendurch geflossen. Nicht so gut, wenn man in einem vollen Zug sitzt ;) Die Autorin schafft es wirklich, dass man mit den Charakteren mitfiebert und leidet.

Ein paar Kritikpunkte habe ich bei diesem Buch jedoch. Es ist zwar ein Jugendbuch, aber mir kam einfach zu oft "Ich liebe dich" vor. Manches wirkte ein wenig schmalzig und das Ende kam viel zu schnell und es beeinhaltet für mich etwas, dass ich für mich selbst niemals in dieser Art haben würden wollen... aber da möchte ich nichts verraten ;) Manche Liebeszenen hätten ein wenig ausgereifter sein können, aber wenn man mal wieder daran denkt, wie man selbst so mit 13/14 war, würde ich vielleicht bestimmte Sachen noch nicht lesen wollen oder hätte bei tiefgreifenden Gesprächen wie in anderen Liebesromanen einfach nur mit den Augen gerollt.


Mein Fazit


Von mir gibt es für dieses Buch 4 von 5 Sternen.


Rezension von: AN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler