Kay Noa - Vampire Beginners Guide

Autor: Kay Noa
Verlag: publz oHG
Seitenanzahl: 257 Seiten
Internetseite des Verlags: http://www.publz.com/


Inhalt:
Frisch getrennt tingelt Lexa durch die Münchner Clubs. Als sie dort dem geheimnisvollen Baghira begegnet, erhofft sie sich ein leidenschaftliches Abenteuer mit einem faszinierenden Mann. Doch weit gefehlt – schon am nächsten Morgen ist der Lover verschwunden und als Erinnerung bleiben Lexa zunächst nur Knutschflecken. 
Dann findet sie ein mysteriöses Buch in ihrem Briefkasten: den „Vampire Beginners Guide“. Zunächst fasst sie das als Scherz auf, doch dann bemerkt sie alarmierende Veränderungen. Weshalb giert sie plötzlich nach einem blutigen Steak? Und warum sieht sie nachts auf einmal besser als am Tag? 
Verwirrt von ihrem neuen Leben macht sich Lexa auf die Suche nach ihrem geheimnisvollen Lover, um ihn zur Rede zu stellen. 
Doch diese Suche erweist sich als höchst gefährlich, denn er ist nicht nur attraktiv und gutaussehend, sondern auch ein gnadenloser Mörder. Und nur Lexa kennt sein Gesicht… 


Er ist unwiderstehlich, maskulin und überaus attraktiv. 
Er ist ein Vampir - aber er glitzert nicht, und er ist auch nicht gekommen, um Lexa vor den Traualtar zu führen. 

Meine Meinung:
Struktur:
Die Kapitel sind relativ kurz und übersichtlich. Es wird nicht zwischen den Zeiten hin- und hergesprungen, sondern es ist sehr strukturiert.

Story:
Im Wesentlichen geht es um Lexa. Sie ist Single und erkundet das Nachtleben. Dann lernt sie Baghira kennen und der tut ihr nicht so gut. Denn er ist ein Vampir und er ernennt sie zur Königin der Nacht und beißt sie. Sie ist vampirifiziert. Erst denkt sie, K.O.-Tropfen seien schuld daran, dass sie einen Black-Out hat und auf einmal sehr empfindlich reagiert. Dann liegt aber der Vampire Beginners Guide vor ihrer Haustür. Absender: unbekannt. Sie ist nicht der Typ für die Fantasy-Vampir-Glitzer-Romane und hält es daher anfangs eher für einen Scherz. Langsam realisiert sie, dass das alles andere als ein Scherz ist und dann fängt der Stress erst richtig an. Denn der Baghira ist ein THUG und muss gestoppt werden. Aber wie? Er ist ihr überlegen und sie ihm durch den Biss unterlegen. Aber dann lernt ihre beste Freundin Maya Ron kennen. Und Dave. Und hier tut sich dann noch mehr auf und macht alles komplizierter.

 

Es ist KEIN Vampir-Glitzer-Roman à la Twilight, sondern wirkt im Gegensatz dazu sehr seriös. Es ist eine willkommene Abwechslung zu all den Teenie-Romanen die derzeit so auf dem Markt kursieren. Hier liegt der Fantasy-Teil im Vordergrund. Die Autorin versucht gekonnt die Realität mit einzubeziehen und hat sich sehr viele Gedanken gemacht.

 

 

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks lesen und ich möchte auch gerne noch etwas zum Kontakt mit der Autorin sagen. Sie ist unheimlich freundlich und auch kritikfähig. Als einige Leser Fehler entdeckt haben oder im Allgemeinen etwas an der Story bemängelt haben und dieses nicht nur ein Einzelfall war, hat sie Story kurzerhand umgeschrieben. Folglich ist das Buch, das ich gelesen habe, nicht die Endfassung. Die Endfassung ist richtig toll geworden mit den Änderungen und ist in sich total stimmig und harmoniert. Ein sehr großes Lob an die Autorin! Einen so netten Kontakt hatte ich schon lange nicht mehr in einer Leserunde und dass sie spontan Änderungen eingearbeitet hat und sie von uns quer gelesen lassen hat, zeigt, wie nah sie am Leser ist und wie viel ihr die Meinungen ihrer Leser bedeuten.

Mein Fazit:
SUPER!! Bitte, bitte. Lest dieses Buch. Es ist unheimlich toll und lustig und auch sonst ist alles dabei was ein gutes Buch haben muss.


Von mir gibt es für dieses Buch 5 von 5 Sternen.


Rezensiert von: JE

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler