Janet Edwards - Earth Girl 1 - Die Prüfung

Autorin: Janet Edwards
Verlag: Rowohlt
Seitenanzahl: 448
ISBN:
978-3-499-25902-9

Ebook-ISBN: 978-3-644-47201-3

Internetseite des Verlags: http://www.rowohlt.de

Aufmachung des Buches


Das Cover hat mich wirklich sehr angesprochen. Blau ist meine Lieblingsfarbe und die Frau im Kreis sieht nach einer starken Persönlichkeit aus, die auch dem Charakter von Jarra im Buch entspricht. 


Inhalt


Jarra ist ein "Earth Girl". Während sich der Rest der Menschheit aufmacht, fremde Galaxien zu entdecken, ist Jarra zu einem Leben auf der Erde verdammt: Aufgrund eines Gendefekts kann sie nicht teleportieren. Sie gehört zu den Ausgestoßenen, den Wertlosen. Aber Jarra hat einen Traum: Sie will normal sein, will wie alle anderen studieren. Ihre Leidenschaft ist die Frühgeschichte - der faszinierende Zeitraum vor Erfindung der Portaltechnik. Damals lebten die Menschen in riesigen Städten wie New York, die heute nur noch Ruinen sind. Um ihren Traum wahr werden zu lassen, muss Jarra ihre Identität verleugnen. Sie ist betreit, diesen Preis zu zahlen. Doch als ein schreckliches Unglück droht und nur Jarra es aufhalten kann, beginnt sie sich zu fragen, ob es wirklich so erstrebenswert ist, normal zu sein...


Meine Meinung


Ich muss gestehen, ich habe mir so einiges von diesem Buch erhofft. Seit Langem suche ich schon nach einer guten Science Fiction Autorin und ich meine jetzt nicht eine, die Dystopien schreibt. Davon halte ich nicht so viel.

Als ich den Inhalt gelesen habe, war ich wirklich sehr neugierig auf dieses Buch. Es fing eigentlich auch sehr gut an. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich flüssig zu lesen und man kommt ab den ersten Stolpersteinen am Anfang gut voran.  Auch wenn es alles noch ein wenig verwirrend ist und man sich erstmal daran gewöhnen muss, dass alle Menschen, die nicht durch die neuen Portale durch andere Welten reisen können, als Affen oder Behinderte bezeichnet werden. Da fühlt man sich irgendwie schon ein wenig beleidigt dadurch, auch wenn es natürlich nur eine Zukunftsgeschichte ist ;)

Jarra hat mir am Anfang als Charakter eigentlich gut gefallen, aber nach und nach ging sie mir doch ein wenig auf die Nerven. Wie leider viel zu oft in letzter Zeit in vielen Büchern schafft sie als Hauptcharakter einfach alles was sie möchte.

Bis kurz vor Ende zieht sich die Geschichte ab der Mitte des Buches einfach zu  sehr, weil die Autorin sich viel zu sehr auf das Geschichtskurs und die Ausgrabungsstätten konzentriert. Dabei gehen viele zwischenmenschliche Geschichten verloren z.B. zwischen Jarra und Fian, der ihr sehr gefällt und dem sie gerne näher kommen würde. Jarra entwickelt sich auch für mich zum Unguten in dem Buch und manchmal war ihr Handeln für mich nicht so ganz nachvollziehbar.

Auch ist die Inhaltsbeschreibung (siehe oben) vom Bücherrücken irreführend. Ich habe ewig darauf gewartet, dass Jarra irgendwie die Erde rettet oder sonst was, aber am Ende stellte sich raus, dass sie zwar dabei bei einem Unglück HILFT, aber nicht, dass NUR sie es aufhalten kann. Von aufhalten sein kann sowieso keine Rede sein. Aber da will ich nichts vorwegnehmen.


Mein Fazit


Alles in allem hätte ich mir von diesem Buch wirklich mehr erhofft, doch wieder mal bin ich enttäuscht worden. Die Idee ist eigentlich garnicht schlecht, dass es Menschen gibt, die nicht von der Erde wegkönnen, weil sie es auf anderen Planeten aufhalten und sie ist auch nicht wirklich abwegig, aber man hätte so viel mehr daraus machen können. Weil mir aber der Schreibstil und auch einiges von den Grundzügen gefiel, bekommt das Buch noch 2 1/2 Sterne von mir. Ich denke, den 2. Teil werde ich nicht lesen, weil ich nicht wüsste, warum man noch einen 2. Teil bräuchte, da es für mich eine abgeschlossene Geschichte ist.


Von mir gibt es für dieses Buch  2 1/2 von 5 Sternen.


Rezension von: AN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler