Sandra Brown - Dschungel der Gefühle

Autor/in: Sandra Brown
Übersetzer/in: Johannes Heitmann
Verlag: MIRA Taschenbuch Verlag
Seitenanzahl: 320
ISBN: 978-3-86278-520-9
Internetseite des Verlags: http://www.mira-taschenbuch.de/

 

Aufmachung des Buches

Das Cover des Buches ist in Brauntönen gehalten. Man sieht das Gesicht einer Frau und im Hintergrund Bäume angedeutet. Die Gestaltung vom Buch hat mich nicht vom Kauf überzeugt eher der Inhalt war ansprechend. Wobei ich jetzt nicht damit sagen möchte, dass mir das Cover nicht gefällt. Es ist halt eher unscheinbar.

 

Inhalt

Dschungel der Gefühle… Kerry erlebt dies im wahrsten Sinne des Titels ;-).

 

In dem Liebesroman „Dschungel der Gefühle“ von der Autorin Sandra Brown schmuggelt die junge Frau Kerry eine Kindergruppe durch den Dschungel aus Montenegro, wo Bürgerkrieg herrscht, damit diese ein besseres Leben in den Vereinigten Staaten bei Adoptiveltern führen können. Dazu benötigt sie die Hilfe von dem Fotografen Lincoln, den sie auf unorthodoxe Weise anheuert. Es knistert zwischen den beiden gewaltig. Doch Lincoln hält Kerry für eine Nonne und versucht sich deshalb seinen Gefühle im Dschungel zu widersetzen. Werden Kerry und Lincoln die Kinder alle gut in die USA bringen? Und werden sie ihre Gefühle in den Griff bekommen? Der Wettlauf beginnt in Montenegro…

 

Meine Meinung

Ehrlich gesagt habe ich mir mehr vom Inhalt versprochen und somit auch mehr erwartet. Der Rettungsversuch an sich in Montenegro war interessant, aber ich habe keine richtige Bindung zu den Hauptcharakteren bekommen. Die Liebesgeschichte konnte ich erst einmal nicht so richtig abnehmen. Die Gefühle, die Kerry und Lincoln für einander hegten, kamen mir zu oberflächlich herüber. Es wirkte so als würden sie nur an Sex denken und nicht weitere Gefühle haben. Natürlich sollte das anders herüber kommen, aber für mich war zu wenig Tiefgang.

 

Außerdem passierte für meinen Geschmack zu wenig in diesem Buch. Okay, es gab eine Flucht aus Montenegro und Kinder wurden gerettet. Allerdings hätte ich mir auch hierzu noch mehr Handlung gewünscht. Irgendwie ging alles zu schnell und es kam keine Spannung auf.

 

Das Ende war dann dadurch auch leider etwas zu übereilt bzw. die Wendung kam zu plötzlich.

 

Die Idee der Geschichte ist gut, doch an der Umsetzung mangelt es etwas.

 

Ich habe mich auch gefragt, wo genau das Montenegro in Amerika liegt, beim Suchen im Atlas habe ich nur das Montenegro in Europa gefunden und das Internet hat mir auch nicht wirklich weitergeholfen.

 

Nun mache ich es mir schwer mit der Bewertung. Ich bin etwas hin und hergerissen…

 

Mein Fazit

Ich gebe dem Buch 2,5 Sterne und runde auf 3 Sterne auf. Es hat mich leider nicht vom Hocker gerissen und dabei habe ich mir so viel vom Inhalt versprochen. Allein für die Idee hätte es mindestens vier Sterne verdient, aber durch die Umsetzung ist es leider weniger geworden.

 

Somit gibt es 3 von 5 Sternen von mir.

 

Rezension von: KR

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Laura (Freitag, 07 März 2014 20:09)

    Ich liebe Sandra Browns Bücher ja alle, hab die aber auch das letzte Mal vor ein paar Jahren gelesen und würde das jetzt vielleicht so wie du sehen wenn ich da nicht nur mit dem Marzipanherzen fühle, das sich bei dem Kitsch immer gut aufgehoben fühlt :D

  • #2

    Kristina (Samstag, 08 März 2014 10:17)

    Hallo Laura,
    ich glaube, dies war mein erstes Sandra Brown-Buch. Vielleicht würde mir ja ein anderes Buch von ihr sogar besser gefallen. Ich bin halt mit anderen Erwartungen in den Roman eingestiegen. Manchmal darf man sich wohl nicht zu viel erwarten um nicht enttäuscht zu werden ;-). Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Lg, Kristina/KR

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler