Camilla Läckberg - Die Eisprinzessin schläft

Autorin: Camilla Läckberg
Verlag: Aufbau Verlag
Seitenanzahl:
396
ISBN:
3746622999

EBook-ISBN: B006ZXYO1C

Internetseite des Verlags: http://www.aufbau-verlag.de/

Aufmachung des Buches


Eine verschlafene Gegend, bei der man sofort daran denkt, dass ihr ein Mord passieren kann, ohne dass es einem auffallen könnte. Also perfekt für einen Krimi. 


Inhalt


In Fjällbacka wird im gefrorenen Wasser einer Badewanne eine Leiche entdeckt. Die Tote war schön, reich und von einem dunklen Geheimnis umgeben. Erica Falck läßt der Mord keine Ruhe. Gemeinsam mit Kriminalassistent Patrik Hedström macht sie sich auf die Suche nach dem Mörder. Mit Esprit und Leidenschaft löst das sympathische Ermittlerduo seinen ersten großen Fall. "


Meine Meinung


Dies ist der 2. Fall, denn ich von Erica und Patrik gelesen habe. Ich lese normal nicht wirklich Krimis; ja ich glaube sogar, ich habe bisher nur ungefähr 5 "Erwachsenenkrimis" gelesen. Normal überhaupt nicht mein Genre. Aber ich hatte vor einiger Zeit die Möglichkeit das Buch "Meerjungfrau" als Wanderbuch zu lesen und die Autorin hat es geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen. Auch in diesem Buch ging es mir wieder so. Ich wollte unbedingt mal den 1. Fall von Erica lesen und sehen wie sie dazu gekommen ist, Morde mit aufzuklären und wie sie und Patrik aufeinander treffen.

Ich muss gestehen, dass ich allgemein auch im Fernsehen ewig brauche, bis ich den Täter finde, aber ich denke, dass mir andere auch zustimmen werden, die mehr "Erfahrung" im Bereich Krimi haben, dass es die Autorin perfekt meistert, den Täter gut zu verstecken. Sie wirft einem immer wieder kleine Puzzlestücke zu ohne zu viel zu verraten. Dabei schafft sie es auch noch, dass nicht nur ein Mordfall zu lösen ist, sondern auch die persönliche Ebene nicht zu kurz kommt. Familiendramen, Liebe und Spannung. Dieses Buch hat wirklich alles.

Erica gefiel mir auch in diesem Buch als Charakter wieder sehr gut. Sie ist Schriftstellerin, auch wenn sie selbst sich nicht so bezeichnet. Solange sie nur Biografien schreibt, will sie sich nicht als Schriftstellerin bezeichnen. Doch der Wunsch in ihr ist groß, selbst einen Roman zu schreiben.

Als sie tragischerweise eine der Ersten ist, die auf die Leiche ihrer ehemaligen besten Freundin aus der Schulzeit treffen,  will sie unbedingt wissen, wer der Mörder ist und die Idee reift in ihr, dass sie aus diesem Fall vielleicht auch einen guten Roman schreiben könnte...also nicht ganz so uneigennützig. Als ihr dabei der Polizist Patrik, auch ein ehemaliger Schulkamerad, über den Weg läuft, kann sie sich aber nicht mehr nur auf den Fall konzentrieren... seit wann sieht Patrik so verdammt gut aus? Hat sie nicht schon genug Probleme in ihrem Leben?

Ich bin wirklich froh, dass ich noch zwei weitere Bücher von der Autorin auf den SUB habe. Mir gefällt es gut, dass der Mord nicht zu brutal ist und das Ganze ohne zu viele Psychospielchen abläuft, was für mich ja einer der Gründe ist, warum ich keine Thriller lese. Diese Autorin hat es wirklich geschafft, dass ich mir überlege, nicht doch 1-2 Krimis im Jahr zu lesen.

 

Mein Fazit


Ein spannender Roman, bei dem ich den Täter bis zum Ende nicht rausfinden konnte. Was vielleicht bei mir kein Wunder ist, aber dafür gesorgt hat, dass ich das Buch ab Seite 200 einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ein Buch, dass auch ans Herz geht und nicht nur ein Krimi ist. Ich freue mich schon darauf, mehr von der Autorin zu lesen.


Von mir gibt es für dieses Buch 5 von 5 Sternen


Rezension von: AN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler