Nora Roberts - Fliedernächte

Autorin: Nora Roberts
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Seitenanzahl:
416
ISBN:
3442381452

EBook-ISBN: B00BJLPXWE

Internetseite des Verlags: www.randomhouse.de/blanvalet/

 

Bücher der Blütentrilogie:

 

1. Rosenzauber

2. Lilienträume

3. Fiedernächte

 

Inhalt


Harte Schale, weicher Kern - das ist Ryder Montgomery. Der attraktive Bauunternehmer ist einer der begehrtesten Junggesellen der Stadt - die Frauen liegen ihm zu Füßen. Nur Hope Beaumont, die Direktorin seines Hotels, zeigt sich von ihm unbeeindruckt. Doch lange ist auch sie gegen Ryders rauen Charme nicht gefeit, und nach einem Kuss an Silvester knistert es gewaltig zwischen de beiden. Alles könnte so sein sein, doch als Hope von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, wird die zarte Liebe auf eine harte Probe bestellt..


Aufmachung des Buches

An sich ist es wirklich ein sehr schönes Cover. Was ich nur nicht so ganz verstehe und das auch schon bei den anderen beiden Teilen, was die Gestaltung der Cover mit dem Inhalt zu tun haben. Angebrachter wäre wohl Geißblatt, dass sich durch alle drei Teile zieht. Nur das Haus im Hintergrund kann ich mir erklären. Dieser Teil passt zur Geschichte.

 

Meine Meinung


Achtung, eventuell könnte meine Rezension Spoiler enthalten, da es sich hier um den 3. Teil der Trilogie handelt.

Ryder ist scheinbar ein harter Kerl, doch seine Familie und das Erbe seines Vaters steht bei ihm an 1. Stelle in seinem Leben. Er ist der Älteste der drei Montgomery-Brüder und fühlt sich für alle verantwortlich.

Er gönnt seinen Brüder, dass diese die Frauen für ihr Leben gefunden haben, doch manchmal fühlt er sich ein wenig einsam. Bisher ist ihm noch nicht die richtige Frau über den Weg gelaufen... obwohl... diese Hope, die Managerin des neuen Hotels seiner Familie, will ihm irgendwie nicht mehr aus dem Kopf gehen... Doch manchmal treiben ihn einfach alle Frauen in den Wahnsinn. Im Moment vorallem seine Mutter, die andauernd mit neuen Projekten ankommt und dann noch Hope, mit einer Art, die ihn manchmal zur Weißglut bringen könnte... Nach seinem Geschmack bildet sie sich ein wenig zu viel über ihre Vergangenheit und ihr Aussehen ein... wenn er sich da mal nicht täuscht...

Hope hat den Schritt aus einer Großstadt und einem Sternehotel in die kleine Stadt Boonsboro gewagt. Sie will einen Schlusstrich unter ihre Vergangenheit ziehen und freut sich darauf, unterstützt von ihren Freundinnen Clara und Avery (die in den ersten beiden Büchern eine große Rolle spielen), ein neues Leben anzufangen. Alles scheint gut zu laufen,. Wenn nicht dieser Ryder nicht wäre, der ihr das Leben scheinbar schwer machen will. Was hat er nur gegen sie? Eigentlich kann sie ihn nicht leiden, aber irgendetwas in ihr bringt sie dazu, ständig an ihn zu denken...

In dem Buch geht es vorwiegend um die Geschichte von Ryder und Hope, aber auch schon wie in den ersten beiden Teilen geht es um den Geist der im Hotel der Montgomerys lebt. Eine junge Frau, die verzweifelt nach ihrem schon längst toten Geliebten Ausschau hält. Ihre Geschichte zieht sich wie ein roter Faden durch alle 3 Bücher und oft spielt die junge Frau auch das Schicksal für die Menschen in der Kleinstadt. Wären Clare und Acery so glücklich verliebt, hätte sie ihnen nicht einen kleinen Schubs gegeben? Hope setzt alles daran, die unglückliche Geschichte des Geistes auszuklären, damit dieser endlich zur Ruhe kommen kann.

Meiner Meinung nach hat die Geschichte mit dem Geist das Buch auf jeden Fall aufgelockert und davor bewahrt, dass sich alles nur um die Liebelei von Hope und Ryder dreht.

Aber auch ohne diesen Geist hätte die Geschichte mir bestimmt auch so gut gefallen. Ich habe schon einige Nora Roberts Bücher gelesen, auch wenn mir die älteren Trilogien immer noch ein stückweit besser gefallen.
Nora Roberts Trilogien haben oft eine Gemeinsamkeit: Drei Frauen mit einer schweren Vergangenheit, die jeder nach der anderen einen Mann fürs Leben finden. Doch obwohl ich dies weiß, verschlinge ich ihre Bücher trotzdem immer wieder.

Was vielleicht aber auch das Besondere an diesem Buch ausmacht, ist, dass Nora Roberts das Hotel, dass in allen drei Bücher eine große Rolle spielt, selbst besitzt und von Grund auf neu restauriert hat. Man merkt an vielen Stellen wirklich, das ihr Herzblut in diesem Projekt steckt. Selbst die Zimmernamen im Buch von berühmten Liebespärchen gibt es in ihrem Hotel tatsächlich. Und ihr Mann führt gegenüber dem Hotel einen kleinen Bücherladen und ein kleines Café. Oft kam es mir vor, ich würde tatsächlich durch die Kleinstadt laufen und zusammen

Mein Fazit

Eine rundum gelungene Trilogie, die zwar in vielen Teilen vorhersehbar ist, aber durch den mitreißenden Schreibstil von Nora Roberts und dem Gefühl, den Charakterne durch die guten Beschreibungen der Autorin nah zu sein, gebe ich dem Buch 4 Sterne =)

Rezension von: AN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler