Nicholas Sparks - Bis zum letzten Tag

Autor/in: Nicholas Sparks

Übersetzer/in: Adelheid Zöfel

Verlag: HEYNE

Seitenanzahl: 432

ISBN: 978-3-453-40639-1

Internetseite des Verlags: http://www.randomhouse.de/heyne/

 

 

Aufmachung des Buches

Auf dem Cover sieht man ein Feld mit einer geöffneten Zauntür und im Hintergrund ist ein freistehendes Haus zu erkennen. Am Zaun hängt ein Herz an dem Gänseblümchen gesteckt sind. Das Cover wirkt idyllisch, aber auch irgendwie einsam. Im Moment finde ich nicht ganz den Zusammenhang von Aufmachung des Buches zum Inhalt bis auf das Herz, dass für eine Liebesgeschichte steht. Trotzdem mag ich das Cover.

 

Inhalt

„Bis zum letzten Tag“ von Nicholas Sparks erzählt die Liebesgeschichte von der Kinderärztin Gabby und dem Tierarzt Travis. Gabby zieht 1996 wegen ihrem Freund Kevin nach Beaufort um näher zu ihm zu wohnen. Sie lernt auf unangenehme Weise ihren neuen Nachbarn Travis kennen, denn sie vermutet, dass dessen Hund Moby ihre Hündin Molly geschwängert hat. Nach einigem Hin und Her lernen sie sich auf einem Ausflug besser kennen und können schon bald ihre Gefühle füreinander nicht mehr leugnen…

 

Elf Jahre später ist etwas passiert und Travis hat Schuldgefühle. Kann er seine Liebe noch retten?

 

Meine Meinung

Nicholas Sparks hat eine wunderschöne Liebesgeschichte geschrieben. Es war herrlich die Entwicklung der Beziehung von Travis und Gabby mit zu verfolgen. Von ihren Charakteren sind beide ziemlich unterschiedlich: Travis ist der Mutige, der gerne auch etwas waghalsiger lebt. Gabby ist die Vernünftigere, lässt sich aber auch gerne mal neue Dinge von Travis zeigen. Beispielsweise erlebt sie Parasailing durch ihn oder darf ohne Führerschein auf seinem Motorrad fahren. Beide sind mir sehr sympathisch.

 

Typisch Nicholas Sparks ist wohl auch der Hang zum Dramatischen. Auch hier ist zwischenzeitlich Taschentuchalarm möglich. Ich möchte hier aber nicht zu viel vorweg nehmen.

 

Das Buch ist in zwei Teilen untergliedert. Der eine Teil beinhaltet ihr Kennenlernen 1996. Der andere Teil spielt 2007 und es scheint etwas in Travis und Gabbys Leben geschehen zu sein. Als Leser wird man ein wenig zunächst auf die Folter gespannt, was passiert sein könnte. Nicholas Sparks spielt mit den Worten. Ich hatte im Prolog eine andere Vermutung als was sich wirklich herausstellt.

 

Ein kleiner Kritikpunkt für mich ist, dass mir gegen Ende die Handlung etwas zu schnell abgeschlossen wurde. Ich kann jetzt leider nicht viel dazu erklären, weil ich sonst spoilern würde und das möchte natürlich gerne vermeiden.

 

Fazit

Mir hat „Bis zum letzten Tag“ gut gefallen und war gerührt über die unendliche Liebe der beiden Protagonisten. Ich gebe dem Roman 4 Sterne. Ein kleiner Abzug wegen dem Ende.

 

Somit gibt es 4 von 5 Sternen von mir.

 

Rezension von: KR

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler