Geoff Rodkey - Dreckswetter und Morgenröte

Autor: Geoff Rodkey

Verlag: Carlsen

Seitenanzahl: 368

ISBN: 3551556415

EBook-ISBN: B00E0K2SHO

Internetseite des Verlags: www.carlsen.de

 

Aufmachung des Buches

 

Das Cover ist wirklich sehr passend zu der Geschichte. Der Pirat verspricht eine spannende Abenteuergeschichte mit allem Drum und Dran. Und was gehören zu wirklichen Piraten? Na klar Skelette!

 

Inhalt

 

Egbert ist nicht zu beneiden. Mit zwei fiesen Geschwistern - Venus und Adonis  und einem miesepetrigen Vater lebt er auf der öden Insel Dreckswetter, wo er auf einer Stinkfruchtplantage aushelfen muss. Der der Vater der Kinder einfach so auf die sonnige Nachbarinsel Morgenröte einlädt, kann eigentlich nicht wahr sein!

Doch Egbert kommt kaum zum Überlegen vor lauter Marmeladenkuchen und Kroketspielen mit der umwerfenden Millicent. Und dann verschwindet seine Familie bei einem Ballonunfall. Hat das alles mit dem legendären Schatz des Hutmatozal zu tun?

 

Meine Meinung

 

Dreckswetter und Morgenröte ist meiner Meinung nach auch schon für Kinder so um die 10-12 geeignet. Es ist ein wirkliches Piratenabenteuer, das auch Mädchen gefallen könnte, da sich in dieser Geschichte auch viel um das Mädchen Millicent dreht und auch ein Hauch von der ersten Liebe in der Luft schwebt.

Egbert hat es wirklich nicht leicht. Seine Schwester verhöhnt ihn und sein Bruder Adonis schlägt ihn immer wieder. Und sein Vater ignoriert ihn. Deshalb kann es Egbert kaum glauben, dass sein Vater an seinem 13. Geburtstag auf die schöne Insel Morgenröte fahren will. Natürlich nicht um seinen Geburtstag zu feiern, aber trotzdem ist es etwas Besonderes. Sehen sie die Insel doch sonst nur 2. Mal im Jahr. Was heckt sein Vater aus?

Egbert wird besonders stutzig als der sogenannte König von Morgenröte auf seinen Vater aufmerksam wird und sie zu sich nach Hause und einer Ballonfahrt einlädt. Zu seinem Glück bleibt Egbert auf dem Boden zurück, denn seine Familie wird mit dem Ballon fortgetrieben und wird nicht mehr gefunden. So bleibt Egbert bei der Familie von Millicent. Doch irgendwas ist hier faul... was verbirgt der König?

Egbert hat viele Abenteuer in diesem Buch zu bestehen. Was mir natürlich auf gefallen ist, dass manche Sachen ein 13-jähriger vielleicht noch nicht so machen würde, aber natürlich ist in so einer Geschichte der Fantasie ein Freiraum eingeräumt. Die Piraten dürfen bei so einem Büchercover auch nicht fehlen. Es fängt schon damit an, dass Egbert auf einer Pirateninsel aufwächst, auf der die Piraten sogar auf der Plantage seines Vaters arbeiten. Aber das er später sogar mal zwei der größten Piraten auf er Welt begegnen wird, kann er am Anfang der Geschichte natürlich noch nicht ahnen.

Der Schreibstil ist passend für Kinder und Jugendliche und lässt sich sehr flüssig lesen. An vielen Stellen ist sehr spannend erzählt, auch wenn man als Erwachsener natürlich über einige Punkte stolpert, die einem ein bisschen komisch vorkommen. Also am Besten Kopf ausschalten und einfach wieder Kind werden ;)

 

Mein Fazit

 

Ein tolles Piratenabenteuer und Start für weitere Bücher nicht nur für Jungen, sondern auch für abenteuerlustige Mädchen.  Das Buch bekommt 3 1/2 Sterne von mir, weil mir am Ende doch ein wenig was gefehlt hat.

 

Von mir gibt es für dieses Buch 3 1/2 von 5 Sternen.

 

Rezension von: AN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir lesen gerade:

Blogtouren

Hier kann man uns auch folgen:

Jessica
Jessica
Kristina
Kristina
Angelina
Angelina

Sonstiges

Besucherzähler (seit Oktober 2013)

Besucherzaehler

Seitenaufrufe (ab 03.01.2014)

Besucherzaehler